Handball: Khan fandet nach einem Klasse-Torwart

Handball : Khan fandet nach einem Klasse-Torwart

Die 37:25-Gala gegen die HSG Frankfurt hat dem TV Korschenbroich am vergangenen Wochenende nicht nur den zu 99 Prozent sicheren Verbleib in der Zweiten Bundesliga gebracht. Sie hat dem TVK auch bewusst gemacht, wie sehr Torwart Thomas Bauer in der kommenden Spielzeit fehlen wird.

Bauer hatte ein Fabelangebot genau aus Frankfurt angenommen. Und deshalb ist der TVK vor dem Spiel beim Tabellenzweiten TV Hüttenberg (Anwurf Samstag, 19.30 Uhr) weiter auf Torwartsuche für die kommende Spielzeit. Am Sonntag begibt sich Khan auf Beobachtungs-Tour potenzieller Kandidaten.

Dass die Partie beim möglichen Aufsteiger Hüttenberg ähnlich verläuft wie das Hinspiel, ist zumindest unwahrscheinlich. Damals gewann der TVK 35:32, war auf dem Zenit seines Schaffens der Hinrunde und hatte zudem einen vollen Kader. Am Samstag fehlt Khan neben dem Langzeitverletzten Dennis Marquardt (Schulter) auch dessen Ersatz in der Abwehr, Bodo Leckelt. Der 38-jährige Ex-Profi ist erkrankt. Zudem sind Christian Rommelfanger (Marquardts Offensiv-Ersatz) und Rechtsaußen Robin Doetsch angeschlagen. "Dass beide spielen, ist unwahrscheinlich", sagt Khan.

Borussia holt Torwart Becker

Derweil hat Oberligist Borussia den ersten Zugang unter Dach und Fach: Torwart Martin Becker kommt (er war zuletzt beim Ligakonkurrenten Turnerbund Wülfrath) und soll neben den etablierten Kräften René Mayeur und Simon Werner für erhöhte Konkurrenz zwischen den Pfosten sorgen. Nächste Woche soll zudem Nico Merten unterschreiben. Der 18-Jährige kommt als Kreisläufer aus der A-Jugend der HSG Düsseldorf. Justvon jenem Verein, bei dem die Gladbacher morgen Abend antreten müssen (Anwurf 19.45 Uhr). T

  • Handball : "Die Lizenz ist nicht in Gefahr"
  • Handball : Ex-Weltmeister Vlado Stenzel bietet dem TVK Torwart an
  • Handball : TVK verliert das Derby gegen den Bergischen HC

rainer Zoran Cutura kann zwar auf den zuletzt ausgefallenen Christoph Szymanski zurückgreifen, muss dafür aber wahrscheinlich auf den beruflich verhinderten Martin Kuhlen verzichten. "Düsseldorf ist eine starke Mannschaft, zu Hause haben wir in der Hinrunde nur mit Glück gewonnen", sagt Cutura. "Aber ich habe sehr viel Vertrauen in meine Mannschaft, dass wir dort punkten können."

(RP)