Handball : "Kein Aufstand beim TVK"

Ziemlich humorlos hat der TV Korschenbroich zum dritten Mal in Folge den DHB-Pokal erreicht. Beim Verbandsligisten TV Lobberich gewann der TVK vor etwa 600 Zuschauern 49:32 (23:17), spielte dabei aber erst nach 25 Minuten seine deutliche Überlegenheit aus. Zuvor waren die Gastgeber etliche Male in Führung gegangen, was Trainer Khalid Khan dazu veranlasste, mehrmals den Torhüter zu tauschen und das Experiment mit Dennis Mosemann auf Rechtsaußen abzubrechen.

Die Teilnahme am DHB-Pokal ist nun sicher, ebenso wie der sportliche Aufstieg in die Zweite Bundesliga. Daran jedoch gibt es offenbar im Bergischen Land einige Zweifel. Der Remscheider Generalanzeiger mutmaßte Ende vergangener Woche ohne Nennung einer Quelle, beim TVK sei die Aufwandsentschädigung um 20 Prozent gekürzt worden. Außerdem sei von einem Aufstand gegen Trainer Khalid Khan zu hören gewesen. An den Aufstiegsambitionen Korschenbroichs hegt das Blatt seine Zweifel: "Man darf gespannt sein. . ."

Den TVK riss diese Meldung aus allen Wolken. Nach Angaben der Spieler und Trainer sei jedes Gehalt voll und pünktlich bezahlt worden. "Es läuft alles in geregelten Bahnen", sagte Torjäger David Breuer. "Von außen werden Gerüchte an einzelne Spieler herangetragen. Wir lassen uns aber nicht beirren." Auch einen Aufstand habe es nicht gegeben. "Alle arbeiten ganz konzentriert", erklärte Breuer. Christian Rommelfanger sagte: "Es gab keinen Aufstand." In Korschenbroich vermutet man eher ein Störfeuer aus Niederwermelskirchen, das mit sieben Punkten Rückstand abgeschlagen auf dem zweiten Platz liegt.

Wie der Kader in der kommenden Spielzeit aussieht, ist hingegen noch vollkommen unklar. Geschäftsführer Peter Irmen will diese Woche die ersten Vertragsverlängerungen bekannt geben. Dem Vernehmen nach soll Christian Rommelfanger in den nächsten Tagen unterschreiben. Die Stammsieben soll zusammenbleiben. "Aber es gibt ein paar harte Nüsse", sagte Irmen. Eine davon dürfte David Breuer sein, als Linkshänder besonders begehrt. Er will sich in den nächsten Wochen entscheiden. Anfragen hat er jedenfalls genug.

TVK Leclaire, Mainka – Deppisch (7), Esser, Görden (9), D. Breuer (9/2), S. Breuer (9), M. Breuer (4), Marquardt (4), Mosemann (1), Rommelfanger (6)

(RP)
Mehr von RP ONLINE