Jugendhandball: Mönchengladbacher Teams setzen Saison fort

Jugendhandball : Korschenbroicher und Bieseler A-Jugend gewinnen

Nach der dreiwöchigen Herbstpause haben die Jugendmannschaften des Kreises ihre Saisons fortgesetzt.

In der Oberliga bestritt die männliche A-Jugend des TV Korschenbroich am Samstag ihr Spiel gegen den Tabellenletzten TV Kapellen. In der ersten Halbzeit ließen die Korschenbroicher viele Chancen liegen, der Kapellener Torwart hatte großen Anteil daran mit 20 Paraden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit lagen die TVK-Jungs dann mit vier Toren zurück, bevor der Angriff wieder effektiver wurde. Das Spiel endete 37:26.

Der Ligakonkurrent aus Biesel gewann sein Spiel gegen den JHC Wermelskirchen 29:25 und hält somit den Anschluss an die Tabellenspitze. Die erste Halbzeit verlief fast perfekt aus Sicht des ATV. Mit einem 14:6 ging es in die Kabine. Nach der Pause konnten die Jungs allerdings nicht mehr an ihre Leistung anknüpfen. Als Wermelskirchen zum 19:19 ausglich, drohte das Spiel zu kippen, doch die Bieseler legten genau im richtigen Moment nochmal den Schalter um, sodass es am Ende zum verdienten Sieg reichte.

Die weibliche A-Jugend des ATV Biesel verlor gegen VT Kempen 21:36. Nur die ersten zehn Minuten waren beide Teams auf Augenhöhe, danach machten die Mädchen des ATV zahlreiche Fehler. Die Bälle wurden hergeschenkt, vorne wurde zu unkonzentriert abgeschlossen. Kempen bestrafte diese Fehler sofort mit viel Tempo. Auch in der zweiten Hälfte fanden die Bieselerinnen nicht in die Partie. „Das einzig Schöne heute war das erste Tor unseres Neuzugangs Vanessa Wozniak“, sagte Trainer Thomas Fink. „Nächste Woche müssen wir gegen den Haaner TV ran. Da müssen wir definitiv einen drauflegen, ansonsten ergeht es uns wie heute.“

  • Jugendhandball : Biesel startet mit einem Sieg
  • Lokalsport : Biesel setzt sich im Derby klar durch
  • Jugendhandball : Korschenbroicher Jugend feiert drei Siege

Die weibliche B-Jugend des TV Korschenbroich gewann auch ihr sechstes Saisonspiel, diesmal  beim Beyeröhder TV 22:13. „Besonders die Abwehr um eine starke Torhüterin Nina Beutner konnte überzeugen und bildete den Grundstein zum Sieg. Im Angriff wechselten sich sehenswerte Kombinationen mit einfachen Fehlern ab“, sagte Trainer Carsten Hirschfelder.

Mehr von RP ONLINE