1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Lokalsport: Jüchen war schon nach zwei Minuten nicht mehr im Bilde

Lokalsport : Jüchen war schon nach zwei Minuten nicht mehr im Bilde

War es das große Stadion im Remscheid, waren es die 280 Zuschauer, die den VfL Jüchen schon nach zwei Minuten so sehr beschäftigten, derart verängstigten, dass die Gäste das Tor des Tages kassierten und mit 0:1 nach Hause geschickt wurden?

"Wir waren beim und nach dem 0:1 nicht auf dem Platz, haben alles das vergessen, was uns an guten Tagen auszeichnet", sagte Jüchens Trainer Michele Fasanelli. Der verstand überhaupt nicht, wieso Remscheids Mervin Merchel nach dem ersten Eckball frei zum Kopfball kam und das 1:0 erzielte.

Mit dieser Führung im Rücken stellte Remscheid seine Offensivbemühungen ein und wartete auf Konterchancen. Die ergaben sich aber nur selten, weil Jüchen bei der Abwehrarbeit nun konzentrierter arbeitete. Allerdings blieben die Offensivbemühungen der Gäste überschaubar. "Dennoch hätte es für uns wenigstens zu einem Punktgewinn reichen können", sagte Fasanelli. In der 50. Minute lief Manuel Sousa alleine auf das Tor zu, spielte dann aber Konstantine Jamarishvili an, der im Abseits stand. "So etwas muss man sehen. Das hätte er alleine machen müssen", sagte Jüchens Trainer. Dann tauchte Metin Türkay frei vor Remscheids Torwart Nico Tauschel auf. Statt den Ball ins Tor zu schießen, versuchte er den Ball ins Tor zu lupfen und traf dabei nur die Schulter des Schlussmanns.

Jüchen: Türkoglu - Köller, Peltzer, Gürpinar, Erkes - Jamarishvili, Kell, Rixen (61., Ngaroudis), Türkay - Schmitt (61., Heimanns), Sousa (72., Weuffen). Tor: 1:0 Merchel (2.), Zuschauer: 280.

(zeit)