Fußball: Jüchen und Odenkirchen Spitze

Fußball : Jüchen und Odenkirchen Spitze

Jüchen besiegte Giesenkirchen in der Fußball-Bezirksliga mit 6:0. Odenkirchen 05/07 gewann in Gnadental mit 5:0. Die beiden Titelfavoriten führen schon nach dem zweiten Spieltag punktgleich die Tabelle an.

Die Tabelle hat nun schon am zweiten Spieltag an der Spitze die Konstellation, die alle erwartet haben. Punktgleich führen Jüchen-Grazweiler und Konkurrent Odenkirchen 05/07 das Klassement an, nachdem beide Vereine am Wochenende ihre Spiele souverän gewonnen haben. Odenkirchen siegte in Gnadental mit 5:0. Jüchen erteilte Giesenkirchen beim 6:0 eine Lehrstunde. Holt überraschte die FC-Reserve mit einer beherzten Leistung beim 3:1-Sieg. Den ersten Dreier sicherten sich schon am Donnerstag die Sportfreunde Neuwerk mit dem 1:0 gegen Viktoria Rheydt.

DJK Gnadental - Odenkirchen 05/07 0:5 (0:0). Da musste gearbeitet werden, bis die Odenkirchener einen zunächst engagierten Gegner endgültig in die Knie gezwungen hatten. Zwar waren die Gäste von Beginn an überlegen, aber Gandental wehrte sich mit großem Kampfgeist und konnten mit einigem Glück einen Rückstand verhindern. Doch dann erwischte es die Gastgeber kurz nach der Pause besonders heftig. Andrè Kuhlen eröffnete den Torreigen, dem sich fast im Minutentakt André Garcia, Thorben Schmitt, Milan Lakobrija anschlossen. Innerhalb von elf Minuten hieß 4:0 für die Gäste, für die kurz vor Spielende noch Christoph Spinnrath zum 5:0 traf. "Es war eine souveräne Vorstellung meiner Mannschaft, wobei wir aber auch Durchstehvermögen beweisen mussten", freute sich Odenkirchens Trainer Peter Schleuter.

1. FC M'gladbach 2 - Grün-Weiß Holt 1:3 (0:3). Es fehlten dem FC nicht nur torgefährliche Leute, sondern auch Einstellung, Laufbereitschaft und Siegermentalität. Der Gegner dagegen agierte mit sehr viel taktischer Disziplin, Zweikampfstärke und Engagement. "Ich war von meiner Mannschaft selbst in der ersten Halbzeit überrascht. Sie hat aus einem Guss gespielt, toll kombiniert und ist auch verdient zu Toren gekommen", sagte Holts Trainer Michael Holthausen. Sein Kollege Norbert Müller fand auf der anderen Seite nur noch die zweite Halbzeit seiner Mannschaft erwähnenswert. Da stand es aber durch Tore von Ivan Gonzalez, Tobias Kliche und Timo Losch schon 3:0 für Holt. Zudem handelte sich Marius Wildförster eine Gelb-Rote Karte ein. In Unterzahl hielt der FC das Debakel noch in Grenzen. Kurz vor Spielende konnte Denis Bödeker mit einem Strafstoß wenigstens noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. "Das war ein schönes Erlebnis für uns", sagte Michael Holthausen nach dem ersten Dreier. "Der eingewechselte Julian Wohlers hat noch einmal richtig angepackt", fand Norbert Müller wenigstens einen positiven Punkt bei seiner Mannschaft.

Viktoria Jüchen-Garzweiler - DJK/VfL Giesenkirchen 6:0 (2:0). So lange die Kraft reichte und Jüchen nicht zu Toren kam, wehrten sich die Giesenkirchener engagiert und recht erfolgreich. Doch ein Doppelschlag von Fabian Gerresheim und Danny Hepner kurz vor dem Seitenwechsel führten nicht nur zur 2:0-Führung der Hausherren, sondern auch zur Aufgabe der Disziplin bei den Gästen. "Es ist lobenswert, wenn man dann noch das Spiel drehen will. Wenn man aber gegen einen solchen Gegner einfach nach vorne rennt, wird man bestraft", sagte Giesenkirchens Trainer Wolfgang Töpper. Die freien Räume, dien sich gegen die aufgerückten Gäste boten, nutze Jüchen aus. Fabian Gerresheim, Timo Lenzen, Sebastian Muyres und Alexander Barth sorgten mit ihren Toren für den 6:0-Endstand. "Nachdem der Bann gebrochen war, lief es bei uns wie am Schnürchen. Eine gute Leistung meiner Mannschaft", sagte Trainer Georg Krahwinkel.

(RP)
Mehr von RP ONLINE