Judo: Judoka mit fünf Medaillen in Bottrop

Judo : Judoka mit fünf Medaillen in Bottrop

Beim dritten und letzten Ranglistenturnier des Deutschen Judo-Bundes (DJB) in diesem Jahr in Bottrop haben die Judoka des 1. JC Mönchengladbach fünf Medaillen gewonnen. Die Medaillengewinner haben nun berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Januar 2015.

Sportlich interessant und für alle teilnehmenden Judoka sehr bedeutsame sind die drei jährlichen Ranglistenturniere des DJB deshalb, weil für Kämpfer - mit Ausnahme der gesetzten Athleten - nur über diese Turniere die Möglichkeit besteht, sich für die Deutschen Einzelmeisterschaften zu qualifizieren. Ein Ausrichter für die Deutschen Meisterschaften wird übrigens derzeit noch gesucht.

In der Dieter-Renz-Halle in Bottrop konnte sich Mönchengladbachs Cheftrainer Stefan Küppers über die Goldmedaille von Mira Ulrich in der Klasse bis 48 Kilogramm freuen. Ulrich hatte dabei in ihrer Teamkollegin Jana Schmitz gleich auch ihre Finalgegnerin mitgebracht. Schmitz gewann also ihrerseits die Silbermedaille. Ähnlich sah es für den 1. JC in der Klasse bis 63 Kilogramm aus. Hier gläntzten aus Gladbacher Sicht Sheena Zander mit der Silber- und Claudia Kersten mit der Bronzemedaille.

Auch die Männer des 1. JC ließen sich nicht lumpen und gewannen einmal Edelmetall. Benjamin Bachir Bouizgarne erkämpfte sich in der Klasse über 100 Kilogramm die Silbermedaille. Johanna Rosema (Klasse bis 52 Kilogramm) und Andreas Buscher (Klasse bis 81 Kilogramm) verfehlten dagegen knapp eine Medaille und belegten am Ende den fünften Platz.

(RP)
Mehr von RP ONLINE