Judo: Komronshokh Ustopiriyon besucht 1. Judo-Club Mönchengladbach

Komronshokh Ustopiriyon aus Tadschikistan: Weltklasse-Judoka besucht 1. JC

Der 1. Judo-Club Mönchengladbach hatte unter der Woche einen besonderen Trainingsgast: Komronshokh Ustopiriyon aus Tadschikistan bereitete sich in der Jahnhalle auf dei Sambo-WM in Rumänien vor. Davon profitierten auch die Gladbacher Talente.

(RP) Hoher Besuch befand sich unter der Woche auf der Matte des 1. Judo-Clubs Mönchengladbach. Der Weltranglisten-Achte in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm und Dritte bei den diesjährigen Asian Games, Komronshokh Ustopiriyon aus Tadschikistan, besuchte den Verein beim Training in der Jahnhalle. Zusammen mit dem langjährigen Vereinstrainer Vahid Sarlak, der gleichzeitig auch Nationaltrainer Tadschikistans ist, bereitete er sich in Gladbach auf die anstehenden Aufgaben vor.

Am Wochenende kämpft er zunächst bei den Sambo-Weltmeisterschaften in Bukarest. Sambo ist eine russisch-sowjetische Kampfsportart, die mit dem Judo verwandt ist. Trotz des anstrengenden Vorbereitungstrainings ließ er es sich nicht nehmen, den Athleten einige seiner Spezialtechniken zu demonstrieren und gemeinsam einzuüben. Diese konnten dabei die Gelegenheit nutzen, sich ihrerseits auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorzubereiten und einen Weltklasseathleten um Rat zu fragen.

  • Landesliga-Derby : Schön für den Handball und schön für Mönchengladbach

Am Samstag nehmen in Mannheim Kay Berg (-73 kg) und Alexander Wegele (-60 kg) am bundesoffenen Sichtungsturnier der U20 teil, während Paul Kral (-46 kg) auf dem Sichtungsturnier der U17 in Herne kämpft. Die weibliche U17 ist unterdessen in Holzwickede aktiv. Dort gehen Laura Hiller (-52 kg), Lisa Hiler (- 57 kg) und Anja Vishnevskaya (- 48 kg) an den Start. Am Sonntag geht es für die Zweiten Herren nach Kamp-Lintfort, wo der zweite Kampftag der Bezirksliga stattfindet. Die Gegner sind der BC Kamp-Lintfort und JC Langenfeld.

Mehr von RP ONLINE