1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Lokalsport: JSG TVK/ART bleibt auf Titelkurs

Lokalsport : JSG TVK/ART bleibt auf Titelkurs

Die Spielgemeinschaft ist nicht zu schlagen. Auch die C-Jugend des TVK siegt.

Die männliche B-Jugend des ATV Biesel hat in der Oberliga gegen den Bergischen HC anfangs noch gut mitgehalten. Angriff und Abwehr agierten aggressiv und ideenreich. Doch ab dem 8:5 für den BHC ließen die Bieseler etwas nach, so dass die Gegner sie überliefen und mit vielen einfachen Toren den Halbzeitstand von 22:15 erzielten. In der zweiten Hälfte agierte das Team von Felix Linden noch mal besser, doch am Ende war es eine deutliche 29:38-Niederlage.

Die Spielgemeinschaft JSG TVK/ART kommt ihrem Ziel, der Niederrheinmeisterschaft, immer näher. Mit einem 32:20-Sieg gegen TuS Lintfort bleibt das Team von Robert Russek immer noch ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die Partie wurde schon in der Anfangsphase entschieden, in der es den Spielerinnen gelang, den Spielstand von 2:2 auf 7:2 zu erhöhen. Auch in der zweiten Hälfte kämpften die Mädchen bis zum Schluss, so dass der Sieg nie gefährdet war.

Die männliche C-Jugend des TV Korschenbroich gewann ihr Verbandsligaspiel bei der TG Cronenberg souverän mit 29:18. Lediglich in den ersten Minuten konnten die Cronenberger die Partie offen gestalten. Danach setzen sich die Korschenbroicher Jungs kontinuierlich ab und hatten schon zur Pause einen beruhigenden Sechs-Tore-Vorsprung herausgespielt. Der Gegner konnte zu Beginn der zweiten Halbzeit um einige Tore verkürzen, ehe der TVK-Zug wieder Fahrt aufnahm.

Im vorletzten Heimspiel der Saison verlor die männliche C-Jugend des ATV Biesel gegen Bayer 05 Uerdingen mit 26:32. Die Bieseler verschliefen die Anfangsphase und kassierten somit viele Gegenstoßtore. Einer ordentlichen Abwehrleistung ist es zu verdanken, dass Uerdingen den Vorsprung aus der Anfangsphase nicht ausbauen konnte. In der zweiten Hälfte erhöhten beide Mannschaften das Tempo, so dass immer mehr Tore fielen. Kurz vor Schluss hatten die Bieseler noch einmal die Möglichkeit, das Spiel zu drehen, doch zwei einfache Fehler waren der Grund, warum dies nicht mehr gelang.

(ink)