1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Tennis: Jérome Haehnel führt Gladbachs Herren 30 zum 6:3

Tennis : Jérome Haehnel führt Gladbachs Herren 30 zum 6:3

Ein Sieg war fast schon Pflicht. 1:2 lagen die Herren 30 des Gladbacher HTC beim in Bestbesetzung angetretenen DTV Hannover zurück, als Jérome Haehnel gegen Jonas Björkman, die ehemalige Nummer vier der Weltrangliste, antreten musste.

Es wurde eine klare Angelegenheit — für den Franzosen des GHTC. "Jérome sagte selbst, dass es wohl sein bestes Spiel in den letzten beiden Jahren war. Es war auf jeden Fall eine Lehrstunde", sagte der GHTC-Vorsitzende Henrik Schmidt über das 6:0, 6:2 Haehnels, der später auch noch mit Kim Tiilikainen das wichtige Doppel gegen Björkman und Gerrit Strehl gewann und damit sein Team zum 6:3-Sieg in Hannover führte.

"Es war ein sensationeller Tag, zudem standen 1000 Zuschauer an den drei Plätzen", sagte Schmidt, der sich angesichts der Topbesetzung des Gegners schon leichte Sorgen gemacht hatte. Und der GHTC geriet auch zunächst in Rückstand, da Kiilikainen überraschend deutlich 0:6, 1:6 dem ehemaligen Weltklassespieler Karol Kucera aus der Slowakei unterlag. Doch nachdem Martijn Belgraver den ersten Punkt für die Gladbacher geholt hatte, gingen in der zweiten Runde alle Einzel an den GHTC. Neben Haehnels Triumph siegten auch Bartek Dabrowski und Marcus Hilpert, wobei Letzterer von einer frühen Verletzung und der Aufgabe seines Gegners Jörn Renzenbrink profitierte.

So ging der GHTC mit einer wichtigen 4:2-Führung in die Doppel gegen starke Hannoveraner Paare. Doch sowohl Haehnel/Tiilikainen als auch das niederländische Duo Belgraver/Becks siegten, so dass der wichtige Sieg im Rennen um die Deutsche Meisterschaft perfekt war. "Es zeigt sich, dass wir zurecht wieder um den Titel mitkämpfen wollen. Und unsere härtesten Konkurrenten Raadt und Erlangen haben wir beide noch zu Hause", sagte Henrik Schmidt am Ende eines perfekten Spieltags. THOMAS GRULKE

(togr)