1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Lokalsport: Ingenrieths Rekordbeteiligung

Lokalsport : Ingenrieths Rekordbeteiligung

Jugend: Thooyavan Manoharan sagt spontan zu und läuft zum Sieg.

Bei den offenen NRW-Hallen-Meisterschaften der Senioren in Düsseldorf war der Wickrather Fred Ingenrieth (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) in der 200-Meter-Staffel der über 80-Jährigen als Schlussläufer an einem Deutschen Rekord beteiligt. Diese tolle Leistung schaffte das M80-Quartett bei den jüngeren über 70-Jährigen als NRW-Vizemeister in 2:54,83 Minuten.

Die LG Mönchengladbach holte die 800-Meter-Titel in der Altersklasse ab 40 Jahre durch Adam Raijter bei den Männern in 2:27,14 und Katja Kanditt bei den Frauen in 2:35,47. Vizemeisterin wurde Sonja Beba (W30) über 800 Meter in 2:31,97. Die 200-Meter-Staffel lief in der AK 30 Jahre mit Beba und den W40-Seniorinnen Nadine Bexiga, Silke Optekamp und Katja Kanditt in 2:03,70 Minuten auf Platz zwei.

Bei den ersten Hallenmeisterschaften der neuen Region Mitte für die Jugend U18 in Düsseldorf haben sich die Athleten der LG Mönchengladbach (MLG) einen Meistertitel geholt. Die spontane Zusage von Thooyavan Manoharan (Jahrgang 2001) über 400 Meter zahlte sich aus. Er lief über zwei Hallenrunden mit 56,15 Sekunden zum Sieg. Die 200-Meter-Staffel mit Manoharan, Eduard Prange, Balamuraley Pirunthavan und Tamino Tetz sprintete auf Platz drei in 1:39,73 Minuten - knapp hinter Vizemeister Korschenbroicher LC mit Fabian Opper, Lennart Schellen, Joel Frings und Lasse Rick (1:39,41). Den 60-Meter-Titel holte Frings in 7,46 Sekunden. Prange qualifizierte sich über 60 Meter mit 7,76 Sekunden für das Finale und platzierte sich mit der gleichen Zeit auf Rang zwölf.

Die Gladbacherin W15-Schülerin Mona Münster (ART Düsseldorf) startete im Stabhochsprung in der nächst höheren Klasse und gewann den Titel mit übersprungenen drei Metern. Es war eine neue Besthöhe für sie. Bei den Jungs feierte der Korschenbroicher LC einen Dreifach-Triumph. Lasse siegte mit 3,30 Metern vor Schellen und Frings mit je 3,20. Dazu wurde Lasse Vizemeister im Hochsprung mit 1,80 Metern.

Beim Drei-Königs-Crosslauf in Kapellen siegte Ulrike Wefers (LGM, AK W50)) über rund 3200 Meter in 14:23,11 Minuten.

(off)