In der Tennis-Bundesliga spielt der Gladbacher HTC 3:3

Tennis: GHTC spielt in Köln unentschieden

Nach einer 3:1-Führung durch die drei Top-50-Spieler der Welt, Kohlschreiber, Ramos-Vinolas und Fucsovics, verlieren die Gladbacher beide Doppel. So heißt es am Ende 3:3. Nun gilt die Vorfreude dem Heimauftakt.

Henrik Schmidt hatte vor diesem Wochenende frohlockt, weil er als Teamchef des Gladbacher HTC das „vom Papier her“ beste Bundesliga-Team seines Klubs aller Zeiten aufbieten konnte – er hatte aber zugleich auch gewarnt, dass die Mannschaft um die drei Top-50-Spieler der Welt, Philipp Kohlschreiber, Albert Ramos-Vinolas und Marton Fucsovics, aber auch ihre Leistung abrufen müsse, um die beiden Spiele zu gewinnen. Wie gut diese Einschätzung war, zeigte sich bereits am gestrigen Freitag beim Match beim TC Rot-Weiss Köln: Nach den Einzeln führte der GHTC scheinbar sicher 3:1, verlor aber dann beide Doppel und musste sich mit einer Punkteteilung begnügen.

Als vierten Einzelspieler neben dem genannten Trio hatte Schmidt Adrian Menendez aufgestellt, doch der Spanier fand gegen Jan Choinski kein Mittel und verlor klar. Dafür gaben sich seine Mitspieler keine Blöße und gewannen ihre Matches jeweils in zwei Sätzen, vor allem bei Fucsovics war es – wie schon beim 5:1-Auftaktsieg in Reutlingen – eine ganz klare Angelegenheit. Am ersten Spieltag hatte der GHTC in den Doppeln noch zweifach gewonnen, doch in Köln passte wenig. Menendez musste mit Aleksandr Nedovyesov im ersten Satz in den Tie-Break, den das Duo verlor. Danach kam nicht mehr viel.

  • Videobotschaft : Tennis-Profi Philipp Kohlschreiber lädt GHTC-Fans ein

Trotz der Niederlage freut sich der GHTC nun auf das Show-Training der Bundesliga-Stars am heutigen Samstag (15.30 Uhr) auf seiner Anlage „An den Holter Sportstätten“ und das anschließende Spaß-Mixed-Turnier mit der eigenen ersten Damen-Mannschaft. Am morgigen Sonntag wird es dann ab 10 Uhr wieder ernst, wenn der TC Weinheim zum ersten Heimspiel dieser Saison kommt. Das Top-50-Trio des GHTC wird wieder gefordert werden.

Einzel: Choinski – Menendez 6:2, 6:1; Otte – Fucsovics 3:6, 0:6; Paire – Kohlschreiber 2:6, 5:7; Pavlasek – Ramos-Vinolas 2:6, 6:7. Doppel: Pavlasek/Otte – Menendez/Nedovyesov 7:6, 6:2; Paire/Mies – Kohlschreiber/Fucsovics 6:2, 7:5.