In der Mönchengladbacher Bezirksliga stand der zweite Spieltag an

Fußball-Bezirksliga : Giesenkirchen gewinnt das Derby in Lürrip 2:1

Auch der zweite Spieltag in der Bezirksliga Gruppe 3 stand am Mittwochabend ganz im Zeichen eines Derbys. Lürrip war erneut Gastgeber und empfing in Giesenkirchen den aktuellen Tabellenführer. Der Rheydter SV musste zum Landesliga-Absteiger Repelen reisen, Mennrath wollte Wiedergutmachung für die Niederlage, und Kleinenbroich war Gast bei TuRa Brüggen. Am Ende des Spieltages gab es nur bei zwei Gladbacher Teams lachende Gesichter.

SV Lürrip – DJK/VfL Giesenkirchen 1:2 (0:0). Verheißungsvoller Auftakt im Derby, denn bereits nach zehn Sekunden gab es den ersten Eckball für den Spitzenreiter aus Giesenkirchen. Wie gewohnt betrieb die DJK ihr ruhiges Aufbauspiel mit sicheren Zuspielen. Trotzdem hatte Giesenkirchen in der Anfangsphase deutlich mehr Zug Richtung Lürriper Tor.

Doch Lürrips Abwehr war an diesem Abend wacher als noch gegen den Rheydter SV und zog nun mehr und mehr das Spiel an sich. Vor allem Tobias Busch wurde nach einer halben Stunde Dreh- und Angelpunkt im Lürriper Spiel. Binnen acht Minuten hatte er zwei Möglichkeiten und war Passgeber zu zwei weiteren, die aber ohne Torerfolg endeten. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte Lürrips Torwart Marc Ferfers den Freistoß von Andreas Jans aus 18 Metern gerade noch zur Ecke abwehren.

Nach einer Stunde gab es dann die Führung für die Gäste, als Jans aus gut 18 Metern unhaltbar in den Winkel traf. Jans hätte zwei Minuten später erneut treffen können, doch seinen Foulelfmeter klärte Ferfers zur Ecke. In der 71. Minute flankte dann Fabian Hermens auf Kevin Mertens, der zum 2:0 verwandelte. Drei Minuten vor dem regulären Ende gelang Mirko Subasic aus dem Gewühl heraus der Anschlusstreffer.

Victoria Mennrath – SV Budberg 2:3 (1:1). „Wir waren hoch überlegen und hatten vier Aluminium-Treffer. Als wir dann den Sieg holen wollten, kassieren wir in der Nachspielzeit den dritten Gegentreffer. Ein klassischer Fehlstart also“, meinte Mennraths Simon Netten. Jonah Tiskens (17.) und Oliver Krüppel (80.) trafen für Mennrath.

VfL Repelen – Rheydter SV 2:0 (1:0). „Wir haben eigentlich nichts zugelassen, aber eigene Chancen nicht verwertet. Repelen hat aus dem Nichts zwei Tore gemacht. Wir hätten drei Stunden weiterspielen können, ohne das Tor zu treffen“, ärgert sich RSV-Trainer René Schnitzler über die unnötige Niederlage.

TuRa Brüggen – Teutonia Kleinenbroich 1:4 (0:2). Patrick vorn Hüls (2.), Tobias Brodka (45.), Marius Brunsbach (52.) und Dominik Klouth (66.) sicherten den ersten Saison-Erfolg des Aufsteigers.