Fußball: "Ich beobachte Spieler für Jens Nowotnys Agentur"

Fußball : "Ich beobachte Spieler für Jens Nowotnys Agentur"

Als Trainer in Giesenkirchen, beim 1. FC Mönchengladbach, beim 1. FC Viersen oder in Süchteln war Frank Mitschkowski immer im Gespräch. Einmal, weil er recht erfolgreich war, aber auch weil er intensive Kontakte zu vielen Spielern pflegte und etliche Vereinsvorsitzende seine Ratschläge gerne annahmen, wenn Verstärkungen gesucht wurden. Seit einem Jahr ist er nun Trainer beim Bezirksligisten SC Düsseldorf.

Haben Sie überhaupt noch Kontakte nach Mönchengladbach?

Mitschkowski Selbstverständlich. Kontakt besteht zu vielen Trainern, mit denen ich wöchentlich telefoniere. Wenn es meine Zeit erlaubt, sehe ich mir auch die Spiele des FC und dessen A-Jugend an. Ich weiß, wo meine Wurzeln sind.

Aber es bleibt offensichtlich nicht nur bei den Beobachtungen. Sie gehen sicher auch gezielt zu den Spielen.

Mitschkowski Beides trifft zu. Einmal will ich Kontakt halten. Zudem ist das ein Scouting für mich, aber auch für andere.

Darf man wissen, für wen Sie die Spiele und Spieler beobachten?

Mitschkowski Jens Nowotny hat eine Sportmanagement-Agentur mit dem früheren Rheydter Paris Houdeloudis. Für diese Agentur beobachte ich, sofern es meine Zeit erlaubt, gezielt Spieler, hauptsächlich Talente ab dem U-15-Bereich.

Also sind Sie eigentlich Spielervermittler.

Mitschkowski Nein, das sind nur die Inhaber der Agentur. Ich bewerte lediglich Spieler. Diese Informationen gebe ich weiter an die Agentur weiter. Dabei habe ich Kontakt mit Fortuna Düsseldorfs Scout Markus Giesenfeld. Auf diesem Weg sind auch Maurice Passage und Robert Norf zu Fortuna Düsseldorf gekommen. Ich habe jetzt auch eine Bewertung von Aaram Abdelkarim weitergegeben. Den hat Fortuna aber schon selbst mehrfach beobachtet.

Haben Sie auch eine Bewertung von Fabio Ribeiro weitergegeben?

Mitschkowski Das ist schon eine sehr persönliche Angelegenheit, weil ich ein Freund der Familie bin. Fabio stand wie Robert Norf schon seit zwei Jahren auf der Wunschliste des SC Wegberg-Beeck. Fabio wollte jetzt wechseln, da habe ich Hilfestellung gegeben. Er wird dorthin wechseln. Mit Robert Norf ist interessant. Es wird auf jeden Fall ein Gespräch geben.

Sind Sie jetzt auch für den Mittelrheinligisten Wegberg-Beeck tätig?

Mitschkowski Es besteht seit vielen Jahren eine Freundschaft zum 2. Vorsitzenden Thomas Klingen und zum 1. Vorsitzenden Günter Stroinski. Ich wurde angesprochen, ob ich mir eine Tätigkeit als Sportlicher Koordinator für den Seniorenbereich vorstellen könnte. Ich habe die Aufgabe gerne übernommen.

Sie sind aber Trainer des Bezirksligisten SC Düsseldorf und stehen mit zwölf Punkten Vorsprung vor dem Aufstieg in die Landesliga.

Mitschkowski Das habe ich mit dem DSC besprochen und sofort grünes Licht bekommen, weil die Aufgaben nicht kollidieren. Mein Vertrag wurde auch schon verlängert.

Sehen wir Sie dann im nächsten Jahr auf vielen Mönchengladbacher Landesligaplätzen?

Mitschkowski Das wäre schön, denn dann hätte ich wesentlich weniger Fahrkosten, weil ich in Giesenkirchen wohne. Ich hoffe, dass Rheindahlen in der Liga bleibt und Odenkirchen aufsteigt. Schön wäre auch ein Aufstieg der Süchtelner, denn der Kreis Mönchengladbach/Viersen braucht einen Oberligisten.

(RP)