Hockey: Nationalspieler Grambusch will Ex-Klub besuchen

Hockey: Mats Grambusch kündigt seinen Besuch in Gladbach an

Der Nationalspieler verfolgt die Partien seines Heimatklubs auch bei der WM in Indien. Die Gladbacher empfangen Sonntag Bonn in der Zweiten Liga.

Mats und Tom Grambusch haben es vorgemacht. Die Eigengewächse des Gladbacher HTC haben am Mittwoch bei der Weltmeisterschaft in Indien mit dem 4:1 gegen die Niederlande ihren zweiten Sieg eingefahren. Dabei standen die Grambusch-Brüder wie gewohnt in der Startelf und hatten großen Anteil am Erfolg. Mats Grambusch sieht sein Team dabei auf einem guten Weg: „Der Sieg gibt uns ein gutes Gefühl auf dem Weg zu unserem Ziel.“

Auch die Hockeyspieler des GHTC wollen am Sonntag ihren zweiten Sieg einfahren. In der 2. Bundesliga ist um 13 Uhr der Bonner THV zu Gast. Nach dem ordentlichen Auftaktsieg gegen Bergisch Gladbach (10:4) steht diesmal eine härtere Nuss auf dem Programm. Der Gast hat zum Start gegen Kahlenberg Mülheim 5:2 gewonnen und kommt als Aufsteiger mit viel Selbstvertrauen nach Mönchengladbach. Trainer Marcus Küppers will dem Spiel dennoch eindeutig den GHTC-Stempel aufdrücken: „Ich habe das Bonn-Spiel auf Video gesehen. Wenn wir bestehen wollen, müssen die fünf Spieler, die auf dem Platz stehen, 60 Minuten offensiv und defensiv hellwach sein. Nur so werden wir das Spiel bestimmen können“, sagt er. Als warnendes Beispiel gilt der erste Spieltag vergangene Woche. Erstliga-Absteiger Kahlenberg lief dabei in Bonn mit seinen Individualisten immer wieder ins offene Messer und unterlag berechtigt, wie Küppers fand: „Trotz des jungen Durchschnittsalters hat Bonn sehr ruhig und abgeklärt reagiert.“

  • Hockey-WM : Grambusch kämpft um den WM-Titel

Personell könnte am Sonntag ein Comeback anstehen. Der Portugiese David Franco, der sich auf dem Feld verletzte, wird wohl wieder in den Kader rücken. Die letzten Trainingseindrücke sollen darüber endgültig entscheiden. Nicht gut sieht es weiterhin bei Tillmann Pohl aus. Der Stürmer wird den Schläger 2018 wohl nicht mehr in die Hand nehmen. Ansonsten gibt es keine Probleme im Kader. Einzig Küppers hat es kräftig erwischt. Der Coach hat sich eine Grippe eingehandelt.

Das zweite Hallen-Heimspiel der Gladbacher ist am Sonntag nicht das einzige Spiel an den Holter Sportststätten. Der GHTC lädt zum „Hockeyday“ ein. Den Start machen die Regionalligadamen bereits um 10 Uhr gegen ETuF Essen. Es folgt im Clubhaus eine Happy Hour inklusive einer Liveübertragung des WM-Spiels zwischen Deutschland und Malaysia. Die Grambusch-Brüder könnten dabei mit einem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung anvisiertem WM-Finale (16. Dezember) machen. Eine Woche später endet auch das Hockeyjahr für den Gladbacher HTC. Für den Saison-Ausklang am 22. Dezember hat sich Mats Grambusch, womöglich als Weltmeister, angekündigt: „Der GHTC liegt mir natürlich nach wie vor am Herzen. Die Ergebnisse verfolge ich auch in Indien. Ich habe mir vorgenommen, am 22. Dezember das Heimspiel gegen Kahlenberg anzuschauen“, ließ er wissen.

Mehr von RP ONLINE