1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Hockey: GHTC gastiert zum Spitzenspiel der 2. Bundesliga in Düsseldorf

DSD ist Tabellenführer der 2. Bundesliga : Gladbacher HTC gastiert zum Spitzenspiel in Düsseldorf

Der Gladbacher HTC trifft auf Tabellenführer DSD, beide Teams konnten ihre drei Auftaktspiele in der 2. Hockey-Bundesliga gewinnen. Für den südafrikanischen Topstar Mustaphaa Cassiem wird es das letzte Spiel dieser Hallensaison sein.

Am Sonntag um 12 Uhr empfangen die Herren von DSD Düsseldorf den Gladbacher HTC zum Spitzenspiel der 2. Hockey-Bundesliga. Beide Teams haben einen makellosen Saisonstart hingelegt und nach drei Spieltagen jeweils neun Punkte auf dem Konto. Düsseldorf führt lediglich aufgrund des leicht besseren Torverhältnisses die Gruppe West an.

Die Düsseldorfer sind nach schwierigem Start und einem knappen 8:7 Erfolg gegen Aufsteiger HC Essen vor allem am letzten Wochenende mit deutlichen Siegen gegen den Oberhausen THC, den sie mit 8:2 bezwangen, und den Kahlenberger HTC, gegen den sie sich mit 15:8 durchsetzten, richtig auf Betriebstemperatur gekommen. Für GHTC-Coach Jan Klatt ist es daher auch ein Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die zum Favoritenkreis der Liga zählen. „Neben SW Köln und uns, sind die Düsseldorfer sicherlich der Mitfavorit in dieser Gruppe. Sie haben eine wirklich junge und sehr gute Truppe, die vor allem auf den ersten sechs, sieben Positionen sehr gut besetzt ist.“ Gut besetzt sind aber auch die Gladbacher: Nicht nur, aber vor allem durch den südafrikanischen Topstar Mustaphaa Cassiem. Mit 14 Treffern führt er die ligaweite Torjägerliste klar vor Thorben Pegel vom KHTC (12 Tore) und Maximilian Baumgardt (10 Tore) von Großflottbek an. Allen drei bisherigen Hallenpartien drückte Cassiem seinen Stempel auf. Klatt hofft, dass das auch am Sonntag in Düsseldorf der Fall sein wird.

  • Die weibliche A-Jugend der HSG schaffte
    HSG Rade-Herbeck : HSG gewinnt Spitzenspiel deutlich
  • Trainer Philipp Gutt.⇥RP-Foto: Blazy
    Hallen-Hockey : Mettmanner THC trotzt Spitzenreiter ein umjubeltes Remis ab
  • Trainer Mats Mahn und sein Team
    Hallen-Hockey : Schwere Aufgaben für die Teams des CHTC

Zumal es für Mustaphaa Cassiem das letzte Spiel dieser Hallensaison für den GHTC sein wird. Im Anschluss wird 19-jährige-Youngstar nach Südafrika reisen, um dort mit der Nationalmannschaft zu arbeiten. „Wir müssen keinen Hehl daraus machen: Mustaphaa wird uns mit seiner Power fehlen“, sagt GHTC-Coach Klatt. „Ich hoffe aber, dass wir uns auch ohne ihn von Spiel zu Spiel weiter steigern können.“ Einen gleichwertigen Ersatz wird es im Gladbacher Kader für Cassiem nicht geben, Klatt setzt aber auf die Qualität von David Franco, der am vergangenen Spieltag gemeinsam mit dem Südafrikaner gewirbelt hat. „Und dann schauen wir mal, wer sich aus dem Kader noch aufdrängt.“

Ein Wiedersehen wird es am Sonntag mit Tomasz Górny geben. Der Ex-Gladbacher läuft mittlerweile für den DSD auf und ist mit sieben Toren der treffsicherste Stürmer der Rot-Schwarzen. „Bei dem schnellen Spiel in der Halle, wo ständig gewechselt wird, macht eine Manndeckung relativ wenig Sinn, aber ich bin sicher, dass unsere Defensive weiß, wie sie Górny in den Griff bekommen“, sagt Klatt. Mit lediglich 15 Gegentreffern stellt der GHTC immerhin auch die zweitbeste Defensive der Liga. Großen Anteil daran haben neben Abwehrstrategen Moritz Scholten und Felix Krause auch das Torhüterduo Patrick Alex und Jens Blüthner, die ihre Qualität in der aktuellen Spielzeit schon beide unter Beweis gestellt haben.