1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Hockey: Damen des Gladbacher HTC bleiben ohne Punkt in Feld-Regionalliga

Hockey : Das lange Warten auf ein Erfolgserlebnis

Die Damen des Gladbacher HTC sind seit über einem Jahr in der Regionalliga ohne Punktgewinn. Zur Hallensaison wird der bisherige Co-Trainer übernehmen.

Die Damen des Gladbacher HTC werden nach dem Hallen-Abstieg mit großer Wahrscheinlichkeit auch aus der Feld-Regionalliga absteigen. Nach 14 Spieltagen hat der GHTC nicht einen einzigen Zähler auf dem Konto. Rechnet man die ebenso punktlose Hallensaison hinzu, warten die Gladbacherinnen nun schon seit 470 Tagen auf einen Punktgewinn.

Dass ein Blick auf die Situation einem sportlichen Desaster nahekommt, weiß Trainer Nils Helbig, der die Lage aber nicht überbewerten will: „Die null Punkte sind natürlich alles andere alles gut. Dennoch darf man nicht alles schlechtreden. Es gab im Saisonverlauf einige knappe Ergebnisse, die Entwicklung stimmt und auch die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist immer noch positiv. Das macht mich trotz der vielen Pleiten auch stolz.“ Vor allem die knappen 0:1-Niederlagen gegen den RTHC Leverkusen und den Kahlenberger HTC wurmten Helbig: „In beiden Spielen waren wir nah dran, haben uns aber einfach nicht belohnt.“

Auch personell stand die Saison für den GHTC unter keinem guten Stern. Neben den neun Abgängen, die schon nach der vergangenen Feldsaison zu verkraften waren, fehlten in der Rückrunde teilweise weitere acht Spielerinnen wegen Verletzungen. Dazu kommt wenig Erfahrung.

„Wir haben die letzten sieben Spiele mit einem Durchschnittsalter von 20,7 Jahren bestritten. Das zeigt, dass wir bei der Integration der jüngeren Mädels auf einem guten Weg sind, aber eben auch, dass uns noch viel Routine fehlt“, sagt Helbig, der sich vor allem über die Entwicklung seiner ganz jungen Spielerinnen freute. „Finja Starck, Hanna Peltzer und Katharina Wenserski haben sich in ihrem ersten Erwachsenenjahr mit ihren 16 und 17 Jahren sehr gut in die Mannschaft eingefügt.“

In der Hallensaison wird Gladbach in der Zweiten Regionalliga an den Start gehen. Helbig wird dann nicht mehr an der Seitenline Platz nehmen. Wie schon länger geplant, wird er sich noch intensiver auf seine Aufgabe als Sportdirektor an den Holter Sportstätten konzentrieren. Neuer Damentrainer wird der bisherige Co-Trainer Maximilian Hönnekes (31 Jahre), der mit Helbig schon etliche Jugendmannschaften des GHTC betreute.

Helbig ist von der Lösung überzeugt: „Das ist ein ganz geschmeidiger Übergang, weil sich Mäx und die Mannschaft schon gut kennen.“ Dass die GHTC-Damen in der durch die Corona-Pandemie verlängerten Saison, die im Frühjahr 2021 ihre Fortsetzung finden wird, noch den Klassenerhalt packen werden, ist eher unwahrscheinlich. Helbig weiß das, will die Sache aber noch nicht aufgeben: „Wir haben nichts mehr zu verlieren, und genau diesen Vorteil wollen wir nutzen.“