1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Hockey 2. Bundesliga: GHTC sorgt sich um den besten Torschützen der Liga​

Hockeyherren spielen Doppel-Derby-Wochenende : GHTC sorgt sich um den besten Torschützen der Liga

Dayaan Cassiem hat für den Gladbacher HTC bereits 24 Treffer in der laufenden Saison erzielt und führt damit die Torschützenliste der 2. Hockey-Bundesliga an. Sein Einsatz in den Derbys gegen Neuss und Krefeld ist allerdings fraglich.

Für die Hockeyspieler des Gladbacher HTC stehen an diesem Wochenende gleich zwei besondere Heimspiele in der 2. Bundesliga auf dem Plan. Sowohl am Samstag gegen Schwarz-Weiß Neuss, Anpfiff ist um 12:30 Uhr, als auch gegen den Crefelder HTC tags darauf um 12 Uhr geht es um mehr als nur Punkte.

„Solche Derbys sind natürlich immer was Besonderes. Alle sind, ganz unabhängig vom Tabellenstand und Form, extra motiviert und wollen gewinnen. Die Vereine kennen sich sehr gut und einige Spieler waren ebenfalls für zwei Vereine aktiv,“ beschreibt GHTC-Coach Jan Klatt die Ausgangssituation. Hinzu kommt, dass die Mannschaften auch in den Jugendteams regelmäßig aufeinandertreffen und somit die besondere Beziehung nicht nur zwischen den Bundesligateams besteht.

Vor dem so intensiven Doppelwochenende hat das Gladbacher Trainerteam einige wenige, dafür aber umso schwerwiegendere Personalsorgen. Elias Trueson, der längere Zeit für den Crefelder HTC aktiv war, laboriert weiter an Leistenproblemen. Toptorjäger Dayaan Cassiem, der 24 der 67 Gladbacher Tore erzielt hat und die ligaweite Torschützenliste souverän anführt, erlitt am vergangenen Wochenende eine Gehirnerschütterung, sodass über einen Einsatz erst kurzfristig und nach ärztlicher Beratung entschieden wird. Mindestens genauso schwer wiegt der drohende Ausfall von Kapitän und Abwehrchef Felix Krause, der einen positiven Coronatest aufweist.

  • Trainerin Yvonne Fillgert wird den ATV-Spielerinnen
    Zweite Handball-Bundesliga der Frauen : TV Aldekerk zum Abschluss doppelt gefordert
  • Trainer Robin Beckers (Mitte) mit vier
    Eishockey : Trainer Robin Beckers bastelt am DNL-Team des KEV
  • Niko Kovac.
    Wechsel nach Wolfsburg? : Niko Kovac vor Bundesliga-Rückkehr

„Menschlich und sportlich wären die Ausfälle natürlich eine Herausforderung, wir werden kurzfristig schauen, wie es sich in den Fällen entwickelt. Neuss hatte einen schwächeren Rückrundenstart, kommt jetzt aber langsam wieder in Form. Sie sind ein sehr eingespieltes Team mit einigen Routiniers. Über die hohe Qualität der Krefelder braucht man nicht viel zu sagen. Sie gehen, wie erwartet, sehr souverän durch die Liga und hatten eben keine so knappen Punktverluste wie wir beispielsweise gegen Hannover. Im Hinspiel lagen wir früh hinten und haben uns noch einmal rangekämpft. Nun wollen wir diese Fehler nicht wiederholen,“ ordnet Jan Klatt die Personalsituation vor dem anstehenden Doppelspieltag ein und blickt auf die Gegner.

Der CHTC ist unangefochtener Spitzenreiter der 2. Bundesliga und stellt gemeinsam mit den Gladbachern die stärkste Offensive der Liga und gleichzeitig die stabilste Defensive der zwölf Teams. Bei ihnen ist Abwehrspieler und Eckenschütze Timo Kossol treffsicherster Spieler (13 Tore) und auch ihr zweitbester Torjäger Lucas Bachmann (10 Treffer) ist ein Verteidiger. In 17 Ligaspielen haben die Krefelder bisher nur im Hinrunden-Duell gegen Großflottbek einen Punkt abgeben müssen.

Auf Neusser Seite spielt mit Carsten Merge ein Verteidiger, der bis vor vier Jahren noch das GHTC-Trikot trug. In der Jugend feierte der mittlerweile 29-Jährige unter Coach Jan Klatt und gemeinsam mit Nationalspieler Mats Grambusch 2007 und 2009 Deutsche Meistertitel in der Halle. Auch heute noch steht Jan Klatt mit seinem ehemaligen Schützling in Kontakt und freut sich auf das Wiedersehen am Samstag. Neuss belegt den vierten Tabellenrang mit 30 Punkten, zehn Zähler weniger als der GHTC auf dem Konto hat. Die Neusser gingen in dieser Saison zwar erst dreimal als Verlierer vom Platz, teilten aber bereits sechsmal die Punkte mit dem Gegner. Im Hinspiel trennten sich Gladbach und Neuss 3:3, gegen den CHTC unterlagen die GHTC-Herren mit 3:5.