Tischtennis: Hochneukirch bleibt die Hoffnung Relegation

Tischtennis : Hochneukirch bleibt die Hoffnung Relegation

Der JTTC Hochneukirch hat sein Minimalziel erreicht. Durch einen hart umkämpften 9:5-Erfolg am letzten Spieltag im Duell mit dem direkten Konkurrenten Schmetz Herzogenrath gelang dem JTTC der Sprung auf den zehnten Tabellenplatz der Landesliga. Während Herzogenrath jetzt direkt absteigt, haben die Hochneukircher noch die Chance, den Klassenverbleib über die Relegationsrunde zu erreichen.

Gleich zu Beginn schaffte Hochneukirch den entscheidenden Vorteil. In allen drei Doppeln verließen die JTTC-Duos, wenn auch knapp, den Tisch als Sieger. Da konnte Hochneukirch es dann auch verschmerzen, dass Herzogenraths Spitzenspieler Esat Alaz gleich zweimal im Einzel gewann. Er wird in der nächsten Saison das JTTC-Trikot tragen und sicherlich eine echte Verstärkung darstellen. Björn Meyer und Wolfgang Graßkamp steuerten jeweils zwei Einzelsiege zum Gesamterfolg bei. Der JTTC muss jetzt in zwei Wochen gegen drei weitere Teams möglichst gut abschneiden, damit der Klassenverbleib in der Landesliga doch noch erreicht werden kann.

Zum Saisonabschluss hat der TuS Wickrath nochmals eine gute Vorstellung abgeliefert, die bei der knappen 6:9-Niederlage bei SuS Borussia Brand nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde. "Wir sind froh, dass wir trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Christian Schneider den Klassenverbleib geschafft haben", durfte Michael Rix, Mannschaftsführer Wickraths, ein positives Fazit ziehen. "Nach der Sommerpause werden hoffentlich wieder alle für die nächste Verbandsligasaison fit sein." Wickraths Reserve verabschiedete sich mit einer glatten 0:9-Niederlage gegen die TTF Elsdorf aus der Verbandsliga. In 22 Spielen gab es genauso viele Niederlagen, dennoch hat das Team um Mannschaftsführer Volker Schwarz immer mit viel Motivation gespielt.

Mit einer 4:8-Niederlage bei der Reservemannschaft des TuS Uentrop verabschiedete sich die DJK Rheydt aus der Regionalliga-Saison. Und auch Simone Schmitz trug zum letzten Mal das DJK-Trikot.

(RP)
Mehr von RP ONLINE