Fußball : Hardt nach 3:6 der große Sieger

Im letzten Spiel durfte der SC Hardt gegen Odenkirchen zwar verlieren, aber nicht mit vier Toren Differenz. Da der Mannschaft von Trainer Manuel Moreira das glückte, muss Odenkirchen mit Markus Lehnen in die Zwischenrunde.

Fussball Gleich das zweite Spiel der im Vorfeld vielerorts als "Hammergruppe" bezeichneten vierten Runde sollte einen ersten Aufschluss über die Chancen der beiden A-Ligisten Hardt und Wickrath geben. Eine vorentscheidende Bedeutung verneinte Hardts Coach Manuel Moreira jedoch vor dem ersten Anstoß in Gruppe 4 gestern. "In einer solchen Gruppe wird man auch ein Spiel verlieren dürfen", sagte er. Das taten seine Hardter jedoch zunächst nicht, besiegten Wickrath zum Auftakt 6:1 und gewannen gegen Außenseiter Güdderath beim 10:0 als erstes Team in diesem Jahr zweistellig. So war klar, dass der SC neben den bis dahin ebenfalls souveränen Favoriten aus Odenkirchen gute Chancen in der Gruppe haben würde. Beim Sieg gegen Güdderath traf Sascha Chamekh gleich fünfmal, am Ende des Tages war er mit neun Treffern bester Schütze im Turnier bisher.

Wickrath schlug sich selbst

An eine Außenseiter-Chance hatte auch der B-Liga-Spitzenreiter Rot-Weiß Venn geglaubt, diese jedoch Stück für Stuck verspielt. Als sich dann beim 1:6 gegen Odenkirchen mit Tobias Hansen auch noch der wichtigste Akteur verletzte, schwanden die Chancen, den drei Gruppen-Favoriten ein Bein stellen zu können. Gegen Hardt kassierte Venn jedoch erst elf Sekunden vor dem Ende das entscheidende Gegentor zum 1:2. Die Wickrather gaben sich trotz eines schwachen Starts nicht geschlagen, wahrten ihre Chance durch ein 4:2 gegen Odenkirchen im vierten Spiel, das den hohen Favoriten 05/07 wieder wanken ließ. Ein unerwartetes 2:3 gegen Rheydt 08 warf die Wickrather jedoch aus allen Hoffnungen.

  • Lokalsport : Wickrath glaubt an seine Chance
  • Lokalsport : Hardt und die "Stars" überraschen
  • Odenkirchens Trainer Kemal Kuc hat Spieler
    Fußball : Odenkirchen nutzt Pokal als Liga-Test

So ging es zum Abschluss zwischen Hardt und Odenkirchen noch um Platz eins, für den Odenkirchen mit vier Toren Vorsprung gewinnen musste, um die Hardter noch abzufangen. Schnell führte 05/07 auch 4:0, dann bewegte sich das Spiel lange auf des Messers Schneide. Nach einem irren Spiel mit Zeitstrafen, Verletzungspausen und einer Roten Karte für den SC-Spieler Waldemar Schmunk schafften die Hardter es, nur 3:6 zu verlieren und Platz eins zu sichern, auch weil Odenkirchen in der Schlussminute nur Latte und Pfosten traf.

"Ich kann meiner Mannschaft nach dem Abschlussspiel keinen Vorwurf machen. Was mich ärgert, ist die Niederlage gegen Wickrath", sagte der Odenkirchener Coach Markus Lehnen, der die Qualifikation für die Zwischenrunde nicht als einen Erfolg sieht. Anders sieht es da natürlich bei Manuel Moreira aus. "Ich habe als Trainer noch nie die Endrunde erreicht. Das hat die Mannschaft sich nach der schweren Hinrunde auf dem Feld aber auch verdient", kommentierte er, bevor er mit seiner Mannschaft lautstark in der Kabine feierte.

Die Güdderather sorgten in der Halle gegen Rheydt 08 für eine Riesenstimmung, als Peter Mösges, mit 45 Jahren der bislang älteste Torschütze des Turniers, mit zwei Treffern auf 2:3 verkürzte und die Halle frenetisch den Ausgleich forderte, der jedoch nicht mehr fiel.

(RP)