Handball-Verbandsliga: TV Geistenbeck gewinnt beim TuS TD Lank

Handball-Verbandsliga : TV Geistenbeck mit zweitem Sieg in Folge

Nach dem Erfolg gegen Spitzenreiter Hiesfeld gewann der TV Geistenbeck nun auch beim TuS TD Lank. Der TVK II muss dagegen einen erneuten Rückschlag einstecken.

(wiwo) Der TV Geistenbeck ist nach der eher durchwachsenden Hinrunde in der Verbandsliga wieder in der Erfolgsspur. Dem Sieg gegen Spitzenreiter in Hiesfeld ließ das Team nun einen 27:24 (15:12)-Erfolg beim TuS TD Lank folgen. „Das war absolut verdient“, meinte Trainer Thomas Laßeur.

Von Beginn an setzte der TVG in Lank die Akzente. führte schnell mit 4:1. Die Lanker kamen nur einmal, beim 10:10, zum Ausgleich. „Wenn man das Haar in der Suppe suchen will, dann vielleicht, warum wir nicht höher gewonnen haben“, sagte Laßeur. Sein Team führte zwischenzeitlich mit sechs Toren Unterschied. Ausschlaggebend war die gute Abwehrarbeit im Zentrum von Timo Bautz und Julian Krücken. Beide Torhüter zeigten ein gutes Spiel ebenso wie Felix Schumacher.  Jens Hermanns (7 Tore) sorgte mit Überzeugung für Tempo in den Gegenstößen und Nicolas Reinartz (6 Treffer) war der Dreh- und Angelpunkt in den Offensivaktionen. Mit zunehmender Spieldauer gewann das Team mehr Sicherheit, weil die Spielzüge zu Torerfolgen führten.

Der TV Korschenbroich II verlor 34:37 (18:21) gegen die TS Grefrath. „Das Spiel muss man eigentlich gewinnen“, sagte Trainer Tom Strack. Seine Mannschaft habe „nicht schlecht im Angriff“ gespielt, ihr fehlte aber der Zugriff in der Defensive. In der Schlussviertelstunde gelang es nach dem 30:29 nicht, die Führung ins Ziel zu bringen. „Wir haben die entscheidenden Dinger nicht verhindert und beim 30:29 die falsche Entscheidung getroffen“, berichtete der Coach. Für das Schlusslicht der Liga gilt es weiter, „intensiv zu arbeiten“, um den Abstieg zu verhindern. Die meisten Tore erzielten Hoppe (8) und Menze (6).