Duell bei interaktiv abgesagt Auch Regionalliga-Topspiel des TVK fällt Corona zum Opfer

Handball-Regionalliga · Die Handballer des TV Korschenbroich müssen nach der erneuten Absage mittlerweile sechs Spiele in der Regionalliga nachholen. Gute Nachrichten gibt es auf der Torwartpositiion zu vermelden.

 Das Duell des TVK gegen interaktiv wird coronadingt nicht stattfinden.

Das Duell des TVK gegen interaktiv wird coronadingt nicht stattfinden.

Foto: Dieter Wiechmann

Das für die Meisterschaft in der Handball-Regionalliga wohl vorentscheidende Spitzenspiel zwischen interaktiv Handball und dem TV Korschenbroich fällt dem Coronavirus zum Opfer. Waren sich die Korschenbroicher Anfang der Woche noch nicht sicher, ob sie einen Antrag auf Verlegung stellen sollen, kamen ihnen jetzt die Gastgeber entgegen.

Während der TVK aktuell zwei Spieler in den eigenen Reihen hat, die positiv getestet worden sind und noch zwei weitere, die sich erst noch freitesten müssten, haben sich bei den Gastgebern fünf Akteure infiziert. Ein Zeitpunkt für ein Nachholspiel wurde allerdings noch nicht terminiert. Korschenbroich pausierte bereits am letzten Wochenende, war aber dennoch der Gewinner des Spieltages. Überraschend verlor der TV Aldekerk seine Auswärtsaufgabe beim MTV Dinslaken und weist nun fünf Minuspunkte auf.

Noch verblüffender war jedoch der Auftritt von interaktiv, denn die Ratinger verloren beim Tabellenvorletzten LTV Wuppertal mit 20:25 und haben ihrerseits nun sechs Punkte auf der Sollseite. Damit könnten die Schützlinge des Korschenbroicher Trainers Dirk Wolf aus eigener Kraft die Tabellenführung übernehmen. Mit vier Minuspunkten weisen sie die wenigsten in der Regionalliga auf. Um aber wirklich an die Spitze zu springen müssen die Korschenbroicher ihre Nachholspiele auch siegreich bestreiten. Mit der Partie gegen interaktiv sind es nun sechs Spiele, die nachgeholt werden müssen. Dafür muss das Wolf-Team ab dem 19. März gleich drei englische Wochen in Folge absolvieren.

Neben den Pleiten der Konkurrenz kann der TVK noch eine weitere gute Nachricht vermelden. Die bisher für kommende Saison verwaiste Position des Torhüters ist jetzt zumindest zur Hälfte besetzt. Felix Krüger verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum Juni 2023. Damit geht der 24-jährige Schlussmann, der davor beim ThSV Eisenach aktiv war, bereits in seine siebte Spielzeit in Korschenbroich.