1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Handball-Oberliga: Borussia Mönchengladbach gastiert zum Derby in Geistenbeck

TV Geistenbeck empfängt Borussia Mönchengladbach : Das Oberliga-Derby wird zum Spitzenspiel

Am Samstag trifft TV Geistenbeck auf Borussia Mönchengladbach: Aufsteiger gegen Aufstiegsaspirant. Tabellenvierter gegen -zweiter. TVG-Coach Thomas Laßeur sieht den Druck klar beim Gegner, Trainerkollege Ronny Rogawska schickt Lob nach Geistenbeck.

Auch wenn einige Vereine der Oberliga noch Nachholspiele zu absolvieren haben, steht an diesem Wochenende der letzte Spieltag der Hinrunde an. Im Derby treffen der TV Geistenbeck und Borussia Mönchengladbach aufeinander. Eine Partie, auf die sicherlich schon zahlreiche Fans hingefiebert haben, denn so ein Derby ist das Salz in der Suppe. Was die ganze Sache sogar noch abrundet – es ist zudem das Spitzenspiel. Aufsteiger und Gastgeber Geistenbeck schlägt sich bis dato mehr als wacker und grüßt vom vierten Tabellenplatz und die Borussen belegen momentan Rang zwei, haben aber wie der Bergische HC lediglich zwei Minuspunkt, dafür aber noch die Partie gegen den TV Lobberich zu absolvieren. Damit sind die Gäste absolut im Soll, haben sie sich doch den Aufstieg in die Regionalliga als Ziel auf die Fahne geschrieben.

 Borussia-Trainer Ronny Rogawska.
Borussia-Trainer Ronny Rogawska. Foto: Dieter Wiechmann

Nun plagen plagen die Geistenbecker aktuell nicht unerhebliche personelle Probleme. Neben dem Ausfall von Spielmacher Nico Reinarzt müssen die Hausherren nun auch auf ihren Haupttorschützten Timo Hüpperling verzichten, der sich am letzten Wochenende in Angermund an der Schulter verletzte. Der als Back-Up für die Rolle des Regisseurs vorgesehen Sven Poestges steht wegen eines Kreuzbandrisses, den er sich im November zuzog, ebenfalls nicht zur Verfügung, was in der Summe nicht die besten Voraussetzungen sind. „Es ist natürlich sehr schade, dass wir unsere komplette Kreativabteilung nicht auf die Platte bringen können“, ärgert sich der Geistenbecker Trainer Thomas Laßeur. „Hoffentlich wird Timo uns nicht so lange fehlen, denn sein Ausfall trifft uns doch sehr hart.“ Aber auch die Mönchengladbacher haben zwei Ausfälle zu verzeichnen. Kreisläufer Manuel Bremges, der erst vor dieser Saison aus Geistenbeck kam und Linksaußen Aljoscha Akuinor müssen verletzt passen.

 TVG-Coach Thomas Laßeur.
TVG-Coach Thomas Laßeur. Foto: Nipko
  • Andre Loschinski.⇥RP-Foto: Blazy
    Handball : ME-Sport geht beflügelt in das Derby gegen den TV Angermund
  • Jonas Hofmann (l.) im Hinspiel.
    Liveticker : Doppelpack Kruse – Borussia verliert 1:2 gegen Union
  • Nikita Quapp, der von einem Engagement
    Torwartwechsel bei Pinguinen : Nikita Quapp überraschend aussortiert

„Um gegen die Borussia etwas zu erreichen, müssen alle einen super guten Tag erwischen und an ihre Leistungsgrenze gehen“, glaubt Laßeur. „Wir werden versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen, wobei ich Einstellung und Kampfgeist voraussetze. Mönchengladbach hat – sagen wir einmal – ein Projekt gestartet. Spieler, die bereits weitaus höher gespielt haben, wurden verpflichtet, die alle individuell sehr stark sind und da wäre es schon traurig, wenn am Ende nicht der Aufstieg stehen würde“, blickt Laßeur zum Lokalrivalen und ergänzt: „Bei uns ist der Ansatz völlig anders, weil wir versuchen, mit einer gewachsenen Mannschaft unsere Ziele zu erreichen, allerdings haben wir auch nicht deren finanziellen background. Ich wünsche mir nur, dass die Halle mit den Corona-Bedingungen so voll wie möglich sein wird, und wir eine lautstarke Unterstützung haben werden. Leider ist die Vorfreude auf das Derby durch unsere Ausfälle etwas getrübt.“

Auch der Mönchengladbacher Trainer Ronny Rogawska weiß: „Ein Derby ist immer eine ganz tolle Sache, auf die ich mich schon sehr freue. Wir werden sehr viel investieren müssen, um in Geistenbeck zu gewinnen. Dort ist ein tolles Team zusammen gewachsen. Was beim TVG geschieht hat Hand und Fuß und die Handschrift des Trainers ist deutlich zu erkennen.“ Den Schlüssel zum Sieg sieht der Borussia-Trainer in den Abwehrreihen und hofft, dass seine Jungs den Kampf gegen den TVG annehmen werden. „Wir müssen es schaffen, die Geistenbecker zu Fehlern zu zwingen, um dann über Tempo zum Erfolg zu kommen. Weil unser Spiel letzte Woche ausfiel, haben wir zwar sehr viel trainiert, aber es fehlt die Spielpraxis. Aber wir haben einige erfahrene Spieler im Kader, sodass es hoffentlich kein Problem werden wird. Ich glaube schon, dass die Fans ein spannendes Spiel erwarten können.“