Handball: Biesel und Lürrip siegen souverän

Handball-Landesliga : Top-Teams halten sich schadlos

In der Handball-Landesliga siegen Biesel und Lürrip ohne große Probleme. Dagegen verlieren der HSV Rheydt und der TV Geistenbeck II ihre Spiele.

In der Landesliga geht der Kampf um die Spitze in die nächste Runde. Im ersten Meisterschaftsspiel gaben sich Tabellenführer Biesel und Verfolger Lürrip keine Blöße.

Der ATV Biesel hatte wenig Mühe, sich 37:23 (20:12) gegen Schlusslicht TV Beckrath durchzusetzen. Nach einer weitgehend ausgeglichenen ersten Viertelstunde setzte sich Biesel vom 8:6 über 13:8 bis zum 20:12 zur Pause ab. Für Biesel trafen Kox (9) und Krichel (5) am besten, für Beckrath waren es Flock (6) und Wormuth (5).

Die TS Lürrip siegte in entspannter Manier 32:25 (16:12) beim ASV Rurtal-Hückelhoven. Zu Beginn hatten die Lürriper noch Mühe, sich mit der offensiven Deckung des ASV anzufreunden. Nach dem 9:9 setzte sich die TS aber über 13:9 ab. In der zweiten Hälfte agierten die Gäste aus einer sicheren Deckung heraus und erspielten sich über Tore aus der Ersten und Zweiten Welle einen klaren Vorsprung. Der verleitete Spielertrainer Robert Bosnjak dazu, mit dem siebten Feldspieler oder zwei Kreisläufern zu experimentieren. Die meisten Tore für Lürrip warfen Flügel (9) und Heitzer (7).

Der HSV Rheydt verlor 26:28 (12:15) beim TV Krefeld-Oppum II. In der 51. Minute führte Rheydt durch ein Tor von Ben Boessem, den besten Schützen der Gäste mit sechs Toren, noch 25:24, brachte den Vorsprung aber nichts ins Ziel. „Wir haben uns ab der 50. Minute vier technische Fehler erlaubt. Das hat uns die zwei Punkte gekostet“, sagte Trainer Bernd Mettler, der auf seinen Stammtorhüter verzichten musste. Zudem schied Matthäus Gogol früh verletzt aus. Positiv wertete der Coach die Leistung der Youngster Felix Langen und Martin Ciecerski. Langen auf Rechtsaußen und Ciecerski auf Linksaußen hätten es „richtig gut gemacht“.

  • Handball-Landesliga : Biesel dominiert das Derby gegen den HSV Rheydt
  • Handball : Beckrath: Wormuth und sein Trainerteam treten zurück
  • Handball-Landesliga : Biesel bleibt auch gegen Geistenbecks Reserve unbesiegt

Der TV Geistenbeck II musste sich dem Tabellennachbarn HG Kaarst/Büttgen 31:34 (16:14) geschlagen geben. Der TVG dominierte die erste Hälfte, führte zwischenzeitlich sogar mit fünf Toren beim 12:7 oder 14:9. In der zweiten Hälfte stellte der Gegner die Abwehr um. Geistenbeck fand nun kaum noch Lösungen. Dem Team unterliefen etliche technische Fehler, die Kaarst nutzte, um nach dem 17:17 die Führung zu übernehmen. Der TVG schlug mit dem 31:30 zurück, blieb danach aber ohne eigenen Treffer. Die meisten Tore warfen Klinger (9), Dauben (8) und Reichert (7).

Mehr von RP ONLINE