1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Hallenstadtmeisterschaft Mönchengladbach: Sensation zum Auftakt

Hallenstadtmeisterschaft : Fortuna schaltet Titelverteidiger Odenkirchen aus

Beim Auftakt der Senioren-Konkurrenz der Hallenstadtmeisterschaft ist der Landesligist bereits ausgeschieden. „Das war zu wenig“, sagt Torwart Kevin Asiedu Afari. Gruppensieger wird A-Ligist Fortuna, Zweiter wird B-Ligist SV 08 Rheydt.

Für Odenkirchens Trainer Kemal Kuc war klar, dass er mit seinem Team zum vorerst letzten Mal in der Jahnhalle zur Stadtmeisterschaft antreten würde. Sicherlich nicht erwartet haben dürfte er jedoch, dass die letzte Hallenmission bereits gestern Abend in Gruppe 1 der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft ein jähes Ende finden würde. Denn der Titelverteidiger ist raus, erreichte noch nicht einmal den zweiten Platz und die damit verbundene Zwischenrunde.

Nach einem 4:0 gegen Rheindahlen und einem 12:0 gegen überforderte Güdderather, die punktlos blieben, wähnte sich der Favorit eigentlich auf einem guten Weg. Dann jedoch gab es ein 2:2 gegen den B-Ligisten SV 08 Rheydt, der damit bereits sein letztes Spiel absolviert hatte und auf acht Zähler kam. Sieben hatten vor dem letzten Spiel auch die Fortunen auf ihr Konto gebracht, die es nun im Gruppenfinale mit Odenkirchen zu tun bekamen.

„Die ersten Spiele waren noch nicht das, was wir uns vorgestellt hatten. Gegen die Rheydter haben wir sogar ziemlich lange gewankt. Vom Papier her war unsere Chance im letzten Spiel bei Null. Aber das, was wir vorher vielleicht falsch gemacht hatten, lief dann richtig. Besser kann man das eigentlich nicht spielen“, sagte Fortunas Co-Trainer nach dem 4:3 gegen Odenkirchen glücklich, die Gruppe gewonnen zu haben und direkt in die Zwischenrunde eingezogen zu sein. In der 3. und 6. Minute schoss Odenkirchen durch Fabian Fircho und Tobias Feige ein 2:0 heraus – und ließ bis zur Schlusssirene nicht mehr als einen Anschluss zu. Die weiteren Fortuna-Treffer erzielten Lukas Senegacnik und Stanislav Kroshchenko, für Odenkirchen waren Dragan Kalkan, und Stephan Volk (2) erfolgreich.

  • So jubelte Stadtmeister Odenkirchen Anfang des
    Hallenstadtmeisterschaft : Ob Odenkirchen Risiko geht, zeigt sich heute
  • Kampf der A-Junioren: BW Wickrathhahn (in
    Hallenfußball : Fortuna und Odenkirchen souverän
  • Losfee Sonja Beba bei der Arbeit
    Hallenfußball-Stadtmeisterschaft : Hallenstadtmeisterschaft bleibt so wie sie ist

Den B-Ligisten Rheydt 08 hätte vom Erreichen der Zwischenrunde nur noch ein Remis in der finalen Partie abhalten können. Das wäre jedoch bitter und auch unverdient gewesen, machte die Mannschaft von Trainer Markus Riesenbeck doch einen großartigen Job. „Wir haben viermal in der Halle trainiert, auch am Zweiten Weihnachtstag nochmal. Wir hatten uns dabei defensiv etwas überlegt, und das ist absolut aufgegangen, ich bin da sehr zufrieden“, betonte Riesenbeck, der gleich noch ein Sonderlob an seinen Keeper Kai Semrau verteilte. Schlüsselmoment war für die Rheydter, als sie gegen Rheindahlen in der Schlussphase dank Dominik Born und Mohamed Moulay aus einem 0:1 noch ein 2:1 machten.

Für den SC Rheindahlen war nach der Auftaktniederlage gegen Fortuna und der gegen die Odenkirchener die Messe schnell gelesen. Letztlich reichte es nur gegen Güdderath zu einem 11:1 und so zu drei Punkten auf Platz vier. Immerhin kam Rheindahlens Torjäger Lutz Soggeberg so auf fünf Treffer und teilte sich die Torjäger-Krone des Abends mit Fortunas Stanislav Kroshchenko.

„Man muss am Ende einfach sagen, dass das heute von uns zu wenig war. Natürlich haben wir vor dem letzten Spiel noch daran geglaubt, es zu schaffen. Die vielen Verletzten sind für mich keine Entschuldigung, das hätte auch so reichen müssen“, erklärte Odenkirchens Keeper Kevin Asiedu Afari, der mit seinem Team dermaßen zu den Stammgästen der Endrunde gehört, dass es vielleicht ein wenig befremdlich werden könnte am 5. Januar. Sein Trainer Kemal Kuc war da schon nicht mehr in der Halle.