Lokalsport: Gladbacher U 19-Teams verlieren spät

Lokalsport: Gladbacher U 19-Teams verlieren spät

Die U 19 der Borussen hat eine große Chance verpasst, sich etwas Luft im Abstiegskampf der A-Junioren-Bundesliga zu verschaffen. Im Derby bei Fortuna Düsseldorf verloren die Gladbacher 1:4. Dabei schien der Fohlennachwuchs bei einer 1:0-Führung und zahlreichen Möglichkeiten vor einem weiteren Dreier zu stehen. "Wir waren in der zweiten Halbzeit defensiv einfach zu nachlässig und zu passiv, haben es dem Gegner damit leicht gemacht, in kürzester Zeit das Spiel aus dem Nichts zu drehen", sagte VfL-Coach Thomas Flath. "Das ist sehr bitter, zeigt aber in gewisser Weise auch noch die Unreife", ergänzte er.

Voller Selbstvertrauen legten die Borussen von Beginn an einen überzeugenden Auftritt hin. Alec Antalik und Justin Steinkötter hatten schon nach neun Minuten die Führung auf dem Fuß. Beide scheiterten aber am Fortunen-Torwart. In der 30. Minute sorgte dann Zugang Steinkötter mit seinem ersten Bundesliga-Tor im Gladbacher Trikot für das 1:0. Zuvor hatte er den Ball erobert, lief frei auf das Düsseldorfer Tor zu und netzte durch die "Hosenträger" des Keepers ein. Bis weit in die zweite Halbzeit erspielten sich die Gladbacher zahlreiche Gelegenheiten, für die Vorentscheidung zu sorgen. Aber entweder scheiterten sie am Torwart oder am Pfosten. Es kam wie es kommen musste: Die Gastgeber staubten in der 70. Minute zum 1:1 ab. Kaum zwei Zeigerumdrehungen später ging Düsseldorf sogar in Führung. "Die Mannschaft war nach dem Spiel genau wie wir komplett geschockt. Es ist schwer zu sagen, was da passiert ist, dass ein Spiel, das man komplett im Griff hat, sich plötzlich derart dreht", sagte Flath.

Das Rennen um den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga ist für die U 19 des 1. FC Mönchengladbach vermutlich beendet. Nach der unglücklichen 1:2-Niederlagen bei Spitzenreiter Rot-Weiss Essen beträgt der Rückstand schon sechs Punkte. "Aufgrund der Spielanteile geht der Sieg für Essen schon in Ordnung", sagte FC-Trainer Kevin Kreuzberg. "Wir mussten fast 60 Minuten in Unterzahl spielen und haben das eigentlich ganz gut gemacht. Ich bin stolz auf die Leistung meiner Mannschaft." Die Westender gingen bereits in der achten Minute durch einen Kopfball von Gero Wolters in Führung. Beide Teams standen defensiv sicher, Torchancen gab es fast nur nach Standardsituationen. Mit der Roten Karte für Berkay Basri Ersöz übernahmen die Hausherren immer mehr das Kommando. Das Siegtor fiel in der siebten Minute der Nachspielzeit, nachdem der Schiedsrichter zwei Minuten Extrazeit angezeigt hatte.

  • Lokalsport : A-Junioren von Borussia fertigen Leverkusen 5:0 ab

Borussia U 19: Langhoff - Kempkens, Hanraths, Beyer, Holtschoppen - Atiye (77. Sabani), Grym - Pfalz (74. Ndombaxi), Arslan (87. Beaujean) - Antalik (63. Alfa), Steinkötter.

(HW)