1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Lokalsport: Giesenkirchen vorn, Lürrip konsterniert

Lokalsport : Giesenkirchen vorn, Lürrip konsterniert

Nach dem 5:0 gegen Uerdingen und Süchtelns 1:2-Niederlage hat der Aufsteiger einen Punkt Vorsprung. Der SV verliert 4:5 gegen Brüggen. Die FC-Reserve rettet in letzter Minute ein 2:2 gegen Waldniel. Meer ist nach einem 2:5 kaum zu retten.

Giesenkirchen legte am Freitag mit dem 5:0 gegen Uerdingen vor und hat dadurch Süchteln wohl nervös gemacht. Der ASV verlor 1:2 gegen Wachtendonk und musste nun die Tabellenführung an Giesenkirchen abgeben. Während es nun für Giesenkirchen an der Spitze recht rosig aussieht, besteht für Meer am Tabellenende nur noch eine minimale theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Dazu hätten Lürrip und die FC-Reserve einen großen Schritt machen können. Der FC gewann immerhin einen Punkt, Lürrip versagte beim 4:5 gegen Brüggen.

DJK/VfL Giesenkirchen - VfB Uerdingen 5:0 (3:0). Uerdingens Trainer Stefan Rex versuchte nach 75 Minuten den Unparteiischen zu überreden, die Partie abzubrechen, weil das Licht an einem Flutlichtmast ausgefallen war. Es war sein letzter untauglicher taktischer Versuch, Giesenkirchen noch ein Bein zu stellen. Die Gastgeber hatten zwar eine geraume Zeit benötigt, um ins Spiel zu finden. Doch mit einem wuchtigen Schuss zum 1:0 in den Winkel eröffnete Kevin Mertens eine sehenswerte Leistung der Giesenkirchener. Die setzten sich danach spielerisch gegen die meist robust einsteigenden Gäste durch und führten zur Pause schon verdient durch weitere Tore von Marcel Brinschwitz und Danny Scardina mit 3:0. Auch nach der Pause hatte Giesenkirchen die Partie im Griff, allerdings hätten die Gäste auch das eine oder andere Mal zu einem Tor kommen können. Das machten die Hausherren besser und bewiesen den nötigen Durchblick. Wieder Marcel Brinschwitz und Andreas Jans sorgten mit ihren Toren für einen deutlichen 5:0-Sieg.

1. FC Mönchengladbach II - SC Waldniel 2:2 (0:1). Marc Müller rettete in letzter Minute dem FC völlig verdient einen wichtigen Punkt. Durch unzureichende Absprachen in der Hintermannschaft geriet der FC bis zur 47. Minute 0:2 in Rückstand. Von Minute zu Minute wurde die Lage für die Hausherren, die sich mit gutem Spiel der Partie noch eine Wende zu geben, prekärer. Nach einer Stunde traf Marc Müller zum 1:2. Akin Uslucan, der seine Mitspieler immer wieder antrieb, vergab einen Elfmeter. Die Bemühungen des FC wurden in letzter Minute durch Marc Müllers zweites Tor belohnt.

SV Lürrip - TuRa Brüggen 4:5 (3:2). Lürrip war spielerisch die klar bessere Mannschaft, schoss auch vier sehr gut herausgespielte Tore. Dümmlich war es aber, dem Gegner auch noch beim Toreschießen Hilfestellung zu leisten. "Die Abwehrleistung meiner Mannschaft war unterirdisch. Ich habe in der Halbzeit eindringlich gewarnt. Das hat aber wohl nichts genutzt. Ich bin völlig bedient", sagte Lürrips Trainer Markus Lehnen. Dennoch schien es noch zu einem Remis zu reichen. Vier Minuten vor Spielende gelang den Gästen das 5:4.

VfL Willich - Blau-Weiß Meer 5:2 (2:0). Wie gewohnt lieferte Meer wieder eine engagierte Leistung. Durch das 0:2 zur Halbzeit ließen sich die Blau-Weißen nicht aus dem Konzept bringen. Die Gäste spielten weiter munter mit und kamen durch Marco Yilmaz zum 1:2. Auch nach dem 1:3 ließen die Gäste nicht nach. Nach dem 2:3 durch Marco Sommer gab es noch einmal Hoffnung, wenigstens einen Punkt mitnehmen zu können. Doch dann riskierten die Blau-Weißen zu viel und mussten bei Kontern der Willicher noch zwei Treffer zur 2:5-Niederlage hinnehmen.

(RP)