Lokalsport: GHTC mit Null-Punkte-Wochenende

Lokalsport: GHTC mit Null-Punkte-Wochenende

Der Zweitligist verliert sowohl gegen Schwarz-Weiß als auch Blau-Weiß Köln.

Im ersten Spiel des Doppelwochenendes war der Gladbacher HTC am Freitagabend an sich selbst gescheitert. Beim Bundesliga-Absteiger Schwarz-Weiß Köln, der vor dem Spiel noch keinen Zähler auf dem Konto gehabt hatte, unterlagen die Gladbacher mit 3:4 (2:1). Dabei kamen die Schwarz-Roten gut ins Spiel und führten durch Tore von Elias Trueson und Paul Tenckhoff, doch danach setzte eine halbstündige Phase der vergebenen Torchancen ein. Schon in Halbzeit eins, aber vor allem nach der Pause, überbot sich der GHTC im Auslassen von besten Möglichkeiten. Vor allem Tenckhoff, der sich vergangene Woche noch mit fünf Toren sehr treffsicher gezeigt hatte, erwischte nicht annähernd einen guten Tag. "Den Kölner Torwart haben wir richtig gut warm geschossen", sagte GHTC-Trainer Marcus Reifenberg, dessen Team nach zwischenzeitlichem Rückstand durch David Ascenco Franco zum 3:3 ausgleichen konnte, aber am Ende die Halle doch als Verlierer verließ. Reifenberg ärgerte sich darüber: "Die Niederlage müssen wir uns selbst ankreiden. Köln war taktisch sehr variabel, womit wir nicht gut genug klargekommen sind. Defensiv sind vier Gegentore absolut im Rahmen. Es haperte in der Offensive."

Eine schnelle Lehre zogen seine Schützlinge daraus nicht: Gestern Abend verlor der GHTC bei Blau-Weiß Köln 2:7 (1:4). "Es war ähnlich wie Freitag", sagte Reifenberg. "Köln hat nicht viel überraschendes gespielt, wir haben Druck gemacht und auch viele Bälle abgegriffen, aber dann unsere Chancen wieder nicht genutzt", sagte der Trainer und illustrierte: "Da schießen wir den Torwart an, versuchen es selbst, wenn er schon liegt, noch flach, oder wir schießen am Tor vorbei." Reifenberg ergänzte: "Zur Halbzeit hätte es mindestens Unentschieden stehen müssen. Aber so haben wir in der zweiten Hälfte aufgemacht und die Kölner haben das mit gutem Kontakthockey bestraft. Da haben sie dann am Ende auch zu Recht gewonnen." Für den GHTC war gestern nur Tenckhoff zum 1:2 per Siebenmeter und zum zwischenzeitlichen 2:4 erfolgreich. So wurde es ein Null-Punkte-Wochenende für die Gladbacher.

(knue)