Lokalsport Geistenbeck hat gegen TVK-Reserve ein Luxusproblem

Handball · In der Verbandsliga kommt es zum Nachbarschaftsduell. Der TV Geistenbeck erwartet den TV Korschenbroich II (heute, 19.30 Uhr, Realschulstraße). Für die Gastgeber geht es darum, mit einem Sieg den Anschluss an die Spitze zu wahren. Geistenbecks Trainer Thomas Laßeur macht auch keinen Hehl daraus, dass er dieses Ziel unbedingt erreichen möchte. Seine Mannschaft hatte schon das Hinspiel nach einem harten Kampf 33:30 gewonnen. Damals konnte der TVK noch einige Akteure aus seinem Drittliga-Team einsetzen. Das dürfte heute nicht in dem Maße möglich sein, da die erste Mannschaft des TVK zeitgleich zu Hause gegen Longerich spielt.

Die TVK-Reserve kann die Aufgabe in Geistenbeck nach dem Sieg gegen den Primus aus Lobberich dennoch relativ entspannt angehen. Der Vorsprung auf das Schlusslicht aus Bottrop beträgt mittlerweile neun Punkte. Die Mannschaft muss jedoch das Ziel verfolgen, sich vom vorletzten Platz fernzuhalten, um bei einem eventuell vermehrten Abstieg aus den oberen Klassen nicht doch noch in den Abstiegsstrudel zu geraten. Die Geistenbecker können personell aus dem Vollen schöpfen. Es sind mehr Spieler fit, als Laßeur einsetzen könnte. "Das ist ein Luxusproblem", meint er.

(wiwo)