Niederrheinpokal gegen Bundesligist U19 des ASV Süchteln schlägt sich gegen Fortuna Düsseldorf wacker

Niederrheinpokal · Im Achtelfinale des Niederrheinpokals bekamen es die A-Junioren des ASV Süchteln mit Fortuna Düsseldorf zu tun. Vor 280 Zuschauern schlägt sich der ASV gegen den Bundesliga-Nachwuchs wacker. Eine Sache blieb ihnen allerdings verwehrt.

Vor 280 Zuschauern schlägt sich Süchtelns U19 gegen Fortuna Düsseldorf wacker.   Foto: Ostermann

Vor 280 Zuschauern schlägt sich Süchtelns U19 gegen Fortuna Düsseldorf wacker. Foto: Ostermann

Foto: Tom Ostermann

Das Ergebnis ist deutlich, die Leistung hat gestimmt: „Alle haben sich im Vorfeld auf dieses Spiel gefreut, waren motiviert und fokussiert“, sagte Graziano Ruggieri, U19-Coach beim ASV Süchteln am Mittwoch nach dem Duell gegen Fortuna Düsseldorf. „Wir haben zwar ein bisschen gebraucht, um ins Spiel zu kommen, haben dann aber gegen einen stärkeren Gegner ein gutes Spiel gezeigt.

Auch nach dem 0:3-Rückstand zur Pause haben wir uns nicht geschlagen gegeben und uns auch weiterhin Chancen erspielt. Mit 0:5 fällt das Ergebnis schon zu hoch aus, dennoch sind wir über die Leistung des Teams glücklich“, so Ruggieri

Knapp 280 Zuschauer hatten sich am Mittwochabend im Sportpark Süchtelner Höhen eingefunden um das A-Junioren Niederrheinpokalspiel zwischen dem ASV Süchteln und dem Bundesliga-Nachwuchs von Fortuna Düsseldorf anzusehen. Die Gäste aus der Landeshauptstadt starteten gut in die Partie und profitierten von anfänglich nervös und aufgeregt agierenden Süchtelnern. So war es kaum verwunderlich, dass es die Fortunen waren, die nach knapp 15 Minuten durch einen Fernschuss in Führung gingen.

Die Süchtelner nahmen in der Folge einige taktische Veränderungen vor und agierten fortan mutiger. Das machte sich auch in ihrem Spiel bemerkbar, sie erarbeiteten sich in kürzester Zeit zwei hochkarätige Chancen, die aber beide ungenutzt blieben – die eine verpuffte durch eine Abseitsstellung, die andere durch die gute Defensivarbeit der Düsseldorfer. In der Folge zog der Tabellenvierte der Bundesliga West die Zügel wieder an und schenkte dem ASV noch vor der Pause die Tore zum 0:2 und 0:3 ein.

Graziano Ruggieri und seine Trainerkollegen schienen in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, die Süchtelner agierten noch mutiger und spielfreudiger als in der ersten Hälfte. Sie erspielten sich Chancen und boten dem Bundesligisten Paroli. Nichtsdestotrotz hielten die Fortunen das Heft fest in der Hand und erzielten in Minute 72. das 0:4 und gleichsam mit dem Schlusspfiff das 0:5. Unter dem Strich ging die Niederlage des ASV-Nachwuchses gegen den Favoriten in Ordnung, obgleich sich Süchteln für seine engagierte Leistung einen Ehrentreffer verdient gehabt hätte.

Im Viertelfinale des Niederrheinpokals steht die U19 von Borussia Mönchengladbach nach dem 7:0 bei der DJK Arminia Klosterhardt. Der Borussia-Nachwuchs möchte sich über diesen Wettbewerb noch für den DFB-Pokal qualifizieren.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort