1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Fußball: TuS Wickrath überzeugt mit jüngstem Team in der Kreisliga A

Fußball : Topstart für jüngstes A-Liga-Team

Der TuS Wickrath steht seit vergangenem Wochenende an der Tabellenspitze der Kreisliga A. Und die Altersstruktur im Kader lässt auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen.

Unter normalen Voraussetzungen wäre nach einer Dekade Wickraths Zugehörigkeit zur Kreisliga A beendet gewesen und hätte seine Fortsetzung eine Klasse niedriger gefunden. Während der vergangenen fünf Spielzeiten fand sich der TuS zum Saisonende in der Tabelle immer tiefer platziert wieder. Doch nun grüßen die Blau-Weißen als einziges ungeschlagenes Team von der Tabellenspitze. Was ist geschehen?

Als gegen Ende des vergangenen Jahres eine Wachablösung an der Spitze des TuS stattfand, wurde seitdem so einiges umstrukturiert. Mit dem 29-jährigen Felix Schubert übernahm ein „Zugereister“ das Ruder. So sorgte er dafür, dass die Jugendarbeit weiter forciert wird. Als Sportlicher Leiter räumte er auch den Kader der Ersten Mannschaft auf und sorgte dort für Harmonie und die passende Chemie.

21,56 Jahre lautet das aktuelle Durchschnittsalter des A-Ligisten, der damit den mit Abstand jüngsten Kader der Liga stellt. Wäre da nicht noch Neuzugang Michael Fabeck mit seinen 37 Jahren, wäre die Zahl noch niedriger. Schubert vertraute dem Trainerstab um Übungsleiter Dirk Horn und seinem Co-Trainer Frank Clemens, holte zudem noch Gürsoy Kürekci, der bei Fortuna Mönchengladbach zweiter Mann neben Dony Karaca war. Kürekci ist daher bestens damit vertraut, jugendliche Spieler auf dem Weg in den Seniorenbereich zu begleiten.

Kai Schwiers ist derweil mit seinen 20 Jahren der älteste der drei Torhüter. Auf dieser Position ist der Konkurrenzkampf um den Stammplatz in vollem Gange. Die Abwehr wird vom bereits erwähnten Michael Fabeck gestellt, der vom SV 08 Rheydt kam und eine neue sportliche Herausforderung suchte. Ihm steht mit Sinan Xheleshi ein torgefährlicher Abwehrspieler zur Seite, der bereits fünf Tore und zwei Assists für sich verbuchen konnte. Neu ist auch im Mittelfeld der sehr erfahrene Dennis Richter, der mit seinen 29 Jahren seine Mitspieler auch leiten kann. Im Sturm steht mit Christian Engels, ebenfalls 29 Jahre alt, ein ebenso erfahrener Vollstrecker zur Verfügung. Die restlichen vier nominell gemeldeten Stürmer sind gerade mal 20 Jahre und jünger.

Die aktuelle Tabellenführung sei „aber nur eine Momentaufnahme“, sagte Schubert, der selber höherklassig gespielt hat. „Gegen die Red Stars haben wir Glück gehabt und noch ein Unentschieden geholt. Letzte Saison wäre das noch ein Debakel geworden, da bin ich mir sicher“, sagt der Unternehmer mehrerer Fitness-Clubs weiter.

Doch wer den 4:1-Erfolg über den abgelösten Spitzenreiter Süchteln II miterlebt hat, der wird beim TuS Wickrath nicht von einer Eintagsfliege reden. Tempo, Spielwitz und eine gegenseitige Unterstützung sind das Elixier, das eine Spitzenmannschaft auszeichnet. Und wenn dann noch die eigene Jugend gehalten werden kann, können durchaus goldene Zeiten für den TuS Wickrath anbrechen.