Fußball: SV Lürrip startet Wettbewerb für eigene Vereinshymne

Fußball-Bezirksligist : SV Lürrip startet Wettbewerb für eine eigene Vereinshymne

Bis zum Jahresende können Musiker ihren Song an den Fußballklub schicken. In der Jury sitzt unter anderem Borussias Stadionsprecher Torsten Knippertz.

Es gibt einige Möglichkeiten für einen Sportverein, auf sich aufmerksam zu machen. Die sicherlich bekannteste ist die Werbung in eigener Sache. Aber dies reicht bekanntermaßen nicht zwingend dazu, Interessierte auch längerfristig an den Verein zu binden. Deshalb hat sich der SV Lürrip nun eine besondere Aktion einfallen lassen: Er ruft alle dazu auf, eine Vereinshymne für den Fußball-Bezirksligisten zu schreiben.

In Sachen Eigenvermarktung hat Lürrip bisher eigentlich schon immer neue Wege beschritten. So war der Klub der erste im Raum Mönchengladbach, der ein Sammelalbum mit allen Spielern, Trainern, Betreuern und weiteren Personen, ohne deren ehrenamtliche Hilfe ein Vereinsleben erst gar nicht stattfinden würde, herausbrachte. Auch der in unregelmäßigen Abständen stattfindende Fußball-Talk ist in der Region immer noch einzigartig.

Doch damit wollte es Michael Palumbo, der für die Öffentlichkeitsarbeit des SV Lürrip zuständig ist, nicht bewenden lassen. Und da kürzlich Borussia Mönchengladbach ihre Vereinshymne wechselte, kam Palumbo die Idee, dass sein Klub ebenfalls eine solche braucht. Mit der Idee, einen Wettbewerb auszurufen, rannte er beim Vereinsvorsitzenden Andreas Zimmermann offene Türen ein. „Zimbo“, wie ihn alle im Klub nennen, war sofort begeistert von dem Vorschlag und gab grünes Licht für den Wettbewerb, der nun unter #sv1910sv (SV 1910 sucht die Vereinshymne) im Internet zu finden ist.

Teilnahmeberechtigt sind Solokünstler, Musikbands, Produzenten, Schulbands und Hobbymusiker. Natürlich sollte ein Bezug zum SV Lürrip bestehen, betonte Zimmermann auf einem eigens dafür veranstalteten Info-Abend. Bei der Gelegenheit wurde auch die Jury vorgestellt, bestehend aus Torsten Knippertz (Stadionsprecher Borussia und Schauspieler), Klaus Hoesen (examinierter Musiklehrer und Pianist sowie Inhaber der Musikschule MusicToday) und Andreas Zimmermann (Vorsitzender des SV 1910 Lürrip). Zudem wird Sängerin Jenny Zimmermann noch der Jury angehören. Knippertz erklärte, „er sei von Beginn an von der Idee begeistert gewesen und habe deshalb auch sofort zugesagt“.

Die Jury wird im kommenden Frühjahr über den Sieger befinden, dem zusätzlich noch ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro winkt. Die Bewerbung sollte als Musikdatei, Video oder Link an die Mail-Adresse vereinshymne@svmg1910.de bis spätestens zum 31. Dezember 2019 eingegangen sein. Aber nicht nur den Profis ist es vorbehalten, über den Siegertitel zu entscheiden, auch die Allgemeinheit wird mittels eines Abstimmungsverfahrens zur Teilnahme aufgerufen. Nähere Informationen hierzu veröffentlicht der Verein in den kommenden Tagen auf seiner Internetseite.

Mehr von RP ONLINE