1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Fußball-Niederrheinliga: FV Mönchengladbach mit Punkt gegen Borussia Bocholt

Fußball-Niederrheinliga : FV bleibt auch im Spitzenspiel ungeschlagen

Der FV Mönchengladbach geht mit guten Aussichten auf den Ausstieg in die Winterpause. Im letzten Hinrundenspiel gab es bei Borussia Bocholt II einen Punkt.

Der FV Mönchengladbach bleibt in der Frauen-Niederrrheinliga weiterhin ungeschlagen. Im Spitzenspiel bei Borussia Bocholt II erkämpfte sich die Elf von Trainer Marco Ketelaer ein 1:1-Unentschieden. Der Spitzenreiter aus der Vitusstadt fand auf dem Rasenplatz in der Sonlift-Arena in Bocholt allerdings äußert widrige Bedingungen vor, denn zuvor trug die Erstvertretung der Bocholterinnen ihr Zweitligamatch gegen den SV Meppen auf dem gleichen Platz aus. Dementsprechend war der Untergrund in Bocholt in einem katastrophalen Zustand. Daran mussten auch die Mönchengladbacherinnen sich erst einmal gewöhnen und brauchten zunächst einige Minuten, um ins Spiel zu finden.

Ein gegnerischer Konter sorgte dann nach etwas mehr als einer Viertelstunde durch Michelle Büning (16.) für den 0:1-Rückstand des FV. Doch mit zunehmender Spielzeit kam die Mannschaft mehr und mehr ins Spiel. Nach 25 Minuten hatte man sich dann vollends gefangen. Eine Flanke über die rechte Seite durch Kristina Birmes auf Christina Franken (39.) sorgte in einer ausgeglichenen 1. Halbzeit für den verdienten 1:1-Ausgleich.

  • „Situation nicht ungefährlich“ : Wie sich Gladbach-Trainer Hütter in die Winterpause verabschiedet
  • Dustin Franz beim Wurf. Er erzielte
    TV Korschenbroich : Als Spitzenreiter in die Winterpause
  • Gegen Nievenheim patzte der SVG Grevenbroich
    Fußball-Kreisliga A : SVG gewinnt das Topspiel gegen Rosellen

Nach dem Seitenwechsel nahm die Ketelaer-Elf das Heft mehr und mehr in die Hand. Durch ein schnelles Umschaltspiel zeigte sich die Mannschaft durch Jennifer Stinshoff, Alina Honold und Alina Eick immer wieder gefährlich – hatte dann unter anderem durch einen Lattentreffer allerdings Pech im Abschluss. Zwar investierten die Mönchengladbacherinnen viel für den Dreier im Auswärtsspiel, wurden für ihre Mühen am Ende allerdings nicht belohnt. Ein weiterer Treffer gelang ihnen trotz Chancenplus nicht.

Trainer Ketaler war mit dem Punktgewinn und auch mit der Leistung seines Teams dennoch zufrieden, wie er nach dem Spiel klarstellte. „Wir haben eine ganz starke Leistung hier abgeliefert, dafür muss ich der Mannschaft Respekt zollen. Am Ende haben wir uns aber nicht belohnen können. Es ist daher schade, dass wir die zwei Punkte mehr nicht mitnehmen können. Die Mannschaft hätte es verdient gehabt. Wir machen jetzt erst einmal Pause und gehen dann gestärkt in die Rückrunde rein“, sagte der FV-Coach. Der FV geht mit 40 Punkten und drei Zählern Vorsprung auf die Reserve von Borussia Mönchengladbach und die 3. Mannschaft der SGS Essen in die Winterpause.

Los geht es für Ketelaer und seine Mannschaft nach kurzer Pause dann wieder am Dienstag, den 4. Januar 2022. In der fünfwöchigen Vorbereitung wird er die Mannschaft dann bestmöglich auf die zweite Saisonhälfte vorbereiten. Testspiele sind dabei unter anderem gegen die Regionalligisten Borussia Mönchengladbach und Alemannia Aachen geplant. Zum Ligaauftakt tritt der FV Mönchengladbach dann am Sonntag, den 13. Februar, bei Viktoria Winnekendonk an. Im Hinspiel gab es für den FV einen deutlichen 7:0-Heimerfolg gegen den Tabellenvierten.