Lokalsport: Fußball mit Terminloch

Lokalsport: Fußball mit Terminloch

An diesem Wochenende gibt es einen Nachholspieltag in der Landes- und Bezirksliga. Am Karnevalswochenende ist dann wieder Pause, bevor es am 18. Februar richtig losgeht.

Auf jeden Fall wird es ein holpriger Start für die Fußball-Amateure in Landes- und Bezirksliga. Ausschlaggebend dafür war das Wetter im Dezember und die Entscheidungen der Staffelleiter, die nach der generellen Spielabsage kurz vor Weihnachten, diesen Spieltag auf das erste Februar-Wochenende verlegten. Da aber der Termin für die Fortsetzung der Saison am 18. Februar bestehen blieb, wird es nun ein Terminloch im Fußball geben, das aber auch die Fußballer gerne anders füllen als dem Ball hinterherzulaufen.

"Natürlich hätten wir lieber einen nahtlosen Start bei der Fortsetzung der Spielzeit gehabt, aber wir sind sicher, dass es nicht günstig gewesen wäre, am Karnevalswochenende zu spielen", sind sich Reinhold Dohmen, zuständig für die Landesliga, und Thomas Klingen, Staffelleiter für die Bezirksliga, einig.

Nun wird an diesem Wochenende also der eigentlich erste Rückrundenspieltag, der ausgefallen ist, nach dem zweiten Spieltag, der im Dezember durchgeführt wurde, stattfinden.

Der Nachholspieltag bietet allerdings besonders interessante Partien, weil vor allem viele Nachbarschaftsduelle auf dem Programm stehen. Die Landeligisten 1.FC Mönchengladbach und VfL Jüchen haben es mit Mannschaften aus dem Grenzland zu tun. Der FC hat den ASV Süchteln zu Gast, Jüchen tritt beim 1.FC Viersen an. In der Bezirksliga waren zwei Stadt-Derbys angesetzt. Doch das zwischen dem Rheydter Spielverein und Giesenkirchen, das heute ausgetragen werden sollte, wurde abgesagt (RP berichtete).

Morgen spielt die Reserve des 1. FC beim SV Lürrip. Victoria Mennrath trifft auf den SC Waldniel. Nur Odenkirchen muss einen weiteren Weg nach Nievenheim zurücklegen. Eigentlich hätte nach Plan der Tabellenvierte Heimrecht gehabt. Weil aber zum Saisonstart der Platz in Nievenheim nicht bespielbar war, wurde zuerst in Odenkirchen gespielt.

"Auf jeden Fall sieht der Spielplan in beiden Ligen sehr interessant für das kommende Wochenende aus. Sicher hätten wir gerne die Unterbrechung eine Woche später vermieden. Durch unsere frühzeitige Entscheidung konnten sich aber alle Klubs langfristig darauf einstellen. Schließlich geht es dann am 18. Februar wie geplant weiter", sagt Klingen.

(RP)