Fußball-Landesliga: VSF Amern unterliegen St. Tönis im Spitzenspiel

Fußball-Landesliga : Amern unterliegt St. Tönis im Spitzenspiel

Die VSF Amern verlieren bei der DJK Teutonia St. Tönis 1:3. Dagegen klettert der 1. FC Mönchengladbach mit dem dritten Sieg in Folge wieder ins vordere Tabellendrittel der Landesliga.

Die Erfolgsserie der VSF Amern ist bei der DJK Teutonia St. Tönis gerissen. Niederlagen gab es auch für Süchteln und Giesenkirchen. Dagegen befindet sich der 1. FC Mönchengladbach wieder in der Erfolgsspur: Bei der Holzheimer SG feierte er den dritten Sieg in Folge.

DJK Teutonia St. Tönis - VSF Amern 3:1 (2:0). Mit leeren Händen mussten die Vereinigten Sportfreunde aus Amern die Heimreise im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten antreten. Gleich zu Beginn des Spiels wurde die Elf von Trainer Willi Kehrberg eiskalt erwischt, als der Ex-Nettetaler Brian Dollan (3.) zur 1:0-Führung der Heimmannschaft traf. Auch der zweite Gegentreffer fiel zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Denn wenige Augenblicke vor der Halbzeit erhöhte Burhan Sahin (44.) mit einem Strafstoß auf 2:0. Als kurz nach dem Seitenwechsel Dollen (55.) das 3:0 erzielte, war das Spiel entschieden. Wenige Zeigerumdrehungen vor dem Spielende gelang es Ibrahim Arbag, nach Vorarbeit von Karim Sharaf lediglich noch den Anschlusstreffer zu erzielen (87.).

„Das war heute einfach kein gutes Spiel von uns. Dennoch wird uns die Niederlage nicht umwerfen“, sagte der VSF-Coach Kehrberg. Nun gilt es für die Mannschaft, die Konzentration auf das kommende Heimspiel gegen den Tabellenletzten VfR Fischeln zu legen. Auch wenn Amern dort als Favorit ins Spiel geht, sollte es achtsam sein. Die Fischelner sind durchaus für eine Überraschung gut.

SGE Bedburg-Hau - ASV Süchteln 2:0 (1:0). Der ASV Süchteln konnte den positiven Trend der vergangenen Wochen beim neuen Überraschungsfünften nicht bestätigen. Zwei unnötige Gegentore besiegelten dabei die siebte Saisonniederlage des ASV. Als fast alles nach einem torlosen ersten Durchgang aussah, traf Robin Deckers (39.) nach einem individuellen Fehler in der Defensive zur 1:0-Pausenführung der Heimmannschaft. Zuvor hatte zweimal Tobias Busch die Chance, die Süchtelner in Front zu bringen. Kurz nach dem Seitenwechsel musste die Mannschaft dann das 0:2 durch Dominik Ljubicic (53.) hinnehmen, als sie nach einer Ecke zu unachtsam war.

Zu allem Überfluss musste anschließend Metin Türkay (58.) wegen Nachtreten mit Rot vorzeitig das Feld verlassen. Auf Seite der Heimmannschaft sah Leon Claaßes (72.) die Ampelkarte. „Wir haben es heute über 90 Minuten geschafft, richtig ins Spiel zu finden. Die Jungs waren gewillt und haben alles versucht, aber es war heute einfach nicht unser Tag“, lautete das Fazit von Trainer Wiegers.

Holzheimer SG – 1. FC Mönchengladbach 1:3 (0:2). Auf dem Weg zum dritten Sieg in Serie wurde die Mannschaft von Frank Mitschkowski schon vor dem Anpfiff vor Probleme gestellt, denn aufgrund eines Missverständnisses waren die Trikots auf der Ernst-Reuter-Sportanlage geblieben. Die HSG jedoch erwies sich als äußerst gastfreundlich und sorgte mit einem ausgeliehenen Satz dafür, dass die Partie über die Bühne gehen konnte.

Im ungewohnten Dress brauchte der 1. FC eine gewisse Anlaufzeit, ehe Oguz Ayan nach einem per Kopf verlängerten Einwurf von Vincent Boldt goldrichtig stand und zur Führung einnickte (22.). „In der Folge haben wir Holzheim hinten reingedrückt“, berichtete Mitschkowski, dessen Team den knappen Vorsprung aber zunächst nicht ausbauen konnte: Semih Chakirs Versuch aus kurzer Entfernung wurde im letzten Moment geblockt, Leonard Lekaj scheiterte aus der Distanz an HSG-Keeper Tobias Schriddels. Kurz darauf allerdings bewies der 28-Jährige ein feines Füßchen, als er den Ball nach einer zu kurz geratenen Klärungsaktion von Schriddels aus 35 Metern volley im Tor unterbrachte (40.).

Im zweiten Durchgang schwanden bei den Gästen mit zunehmender Spieldauer die Kräfte, dennoch erhöhte Boldt auf 3:0 (81.). Im Gegenzug erzielte Maurice Girke den Ehrentreffer für die Hausherren. „Gerade aufgrund der ersten Halbzeit war der Sieg verdient“, resümierte Mitschkowski, der mit seiner Mannschaft nun wieder im vorderen Drittel der Tabelle angekommen ist.

TuS Fichte Lintfort – DJK/VfL Giesenkirchen 2:1 (0:0). Einen Tag nach dem Tod des ehemaligen Vorstandsmitglieds Rainer Drever setzte es für die Giesenkirchener die dritte Niederlage in Folge. Nach einer torlosen ersten Hälfte zogen die Gastgeber durch Tore von Robin van Radecke (59.) und Julian Thiel (67.) binnen weniger Minuten auf 2:0 davon. Von diesem Schock erholte sich die Auswahl von Volker Hansen erst in der Schlussphase, zu mehr als dem Anschlusstreffer durch Maik Rütten (90.) sollte es aber nicht mehr reichen. Damit belegt Giesenkirchen weiterhin den vorletzten Tabellenplatz und verpasste es erneut, den Anschluss an eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Tabelle herzustellen.