Fußball-Kreisliga A: SC Hardt schlägt Fortuna Mönchengladbach im Topspiel

Fußball-Kreisliga A : Hardt schlägt Fortuna und ist neuer Tabellenführer

An einem sehr torreichen Spieltag entschied der SC Hardt das Spitzenspiel für sich und siegte 4:2. Gleich zehn Tore gab es in Wickrathhahn zu sehen.

Der SC Hardt siegte im Topspiel gegen Fortuna 4:2 und übernahm damit die Tabellenführung. „Hahn“ gewann das Derby gegen Wickrath 6:4 und schob sich damit an den spielfreien Red Stars vorbei auf den dritten Rang. Ansonsten war es ein torreicher Spieltag mit insgesamt 50 Treffern in sieben Spielen.

SC Hardt – Fortuna 4:2 (1:1). „Es war ein hartes Stück Arbeit. Vielleicht fiel der Sieg um ein Tor zu hoch aus, aber die Zuschauer haben sehenswerte Tore gesehen“, sagte Hardts Trainer Raimund Schleszies. Thomas Coenen hatte die Grün-Weißen bereits nach zwölf Minuten in Führung gebracht. Fortunas Justin Neunkirchen hatte dann den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber nur Aluminium. Die letzte Aktion vor der Pause brachte dann doch den Ausgleich durch Lucas Lingen (45.+1). Nach dem Seitenwechsel zog Hardt durch die Tore von Okan Cavus (62./78.) und erneut Coenen (76.) auf 4:1 davon, ehe Philipp Saße (82.) den Endstand markierte.

BW Wickrathhahn – TuS Wickrath 6:4 (4:2). Trotz des Derby-Sieges war Hahns Trainer Fabian Vitz dermaßen wütend über die gezeigte Leistung nach der 5:2-Führung, die dann nochmals in Gefahr geriet, dass diesbezüglich noch einiges an Redebedarf bestehen wird. Trotz der ersten Führung durch Daniel Hampel (8.) ließ Hahn den TuS wiederum durch den Doppelschlag von Okan Kaimakci (18.) und Christian Engels (21.) nur kurz vom Derbysieg träumen, denn Dennis Lammerz (25.), Dino Dervisi (32.) und Marcel Bock (34.) drehten die Partie noch vor der Pause.

Mit dem 5:2 durch Damir Hamidovic (71.) stellte Blau-Weiß jedoch das Spielen ein und zog sich so den Zorn von Vitz zu. Wickrath kam durch Claudio Fernandes (77.) und Tolga Yilmaz (80.) nochmals heran. Hätte Christian Engels den Strafstoß verwandelt, hätte Wickrathhahn auch das Spiel aus der Hand gegeben. Delil Topcu (90.) sicherte dann doch noch den Erfolg.

Türkiyemspor – ASV Süchteln II 2:1 (1:0). Doppeltorschütze Sercan Salgin (37./76.) sicherte den Dreier für Türkiyemspor, das damit auf den fünften Rang vorrückte. Claudius Mackes (47.) glich zwischenzeitlich für den ASV aus.

RW Venn – SC Rheindahlen 2:7 (1:3). Rene Siebenänger (9.) und Kai Stange (55.) trafen für den Aufsteiger. Bennet Grefen (19./40./89.), Nils Rupietta (44./78./80.) und Christian Zimmer (86.) waren für den SCR erfolgreich.

DJK Hehn – VfB Korschenbroich 3:3 (2:3). Fabian Hentrup (2.), Julian van Ool (32.) und Marius Strunk (88.) trafen für die DJK, Lucas Jansen (8.), Lukas Birrewitz (21.) und Marcel Fabian (24.) für die Gäste.

Polizei SV – Viktoria Rheydt 7:1 (5:1). Die Rheydter Führung durch Lukas Schabram (8.) drehten Kevin de Carvalho (14./24.), Christian Saarsoo (17./28.), Rene Kapell (29.), Marvin Küsters (75.) und Michel Gartlieb (80.) in einen deutlichen PSV-Sieg.

1.FC Viersen II – Victoria Mennrath II 4:4 (2:1). Drei Tore in der Nachspielzeit – so irre lief das Spiel ab. Nejat Kaya (17./29.) und Mert Karapicak (80.) trafen zunächst für den FC, Marc Eßer (42.) und Sebastian von Gehlen (60.) hielten die Gäste im Spiel. Murat Tams Doppelschlag (90.+4/90.+5) hätte den Mennrather Sieg bedeutet, doch Yannik Hermes (90,+6) traf noch für das Tabellenschlusslicht.