Fußball-Kreisliga A: Fortuna nimmt Wickrathhahn einen Punkt ab

Fußball-Kreisliga A : Fortuna holt ein 1:1 in Wickrathhahn

Fortunas Trainer Dony Karaca ärgert Blau-Weiß Wickrathhahn mit seiner Taktik. Der VfB Korschenbroich behält seine weiße Weste und die Tabellenführung.

Zwei Topbegegnungen mit den Heimteams als Sieger gab es am dritten Spieltag. Dabei hielt Neuwerk Odenkirchen II in Schach und der Polizei SV setzte sich gegen Hardt durch.

SC Rheindahlen - VfB Korschenbroich 0:1 (0:0). Luca Noever (71.) gelang per Elfmeter das einzige Tor des Spiels. Somit bleibt der VfB Tabellenführer. Beide Teams beendeten die Partie mit jeweils einem Spieler weniger.

SF Neuwerk - Spvgg. Odenkirchen II 2:0 (0:0). Neuwerks Christopher Hermes entschied mit seinen beiden Toren diese Begegnung zweier Aufstiegsaspiranten. Der Sieg der Sportfreunde geht insoweit in Ordnung, da gleich dreimal das Aluminium weiteren Neuwerker Treffern im Weg stand.

BW Wickrathhahn - Fortuna 1:1 (1:1). Das war eine kluges taktisches Konzept, das Fortunas Trainer Dony Karaca seinem Team verordnete. Mit „viele Jäger sind des Hasen Tod“ könnte das beschreiben. Denn gleich mit zwei oder drei Spielern griffen die Fortunen die ballführenden Wickrathhahner an und ließen kaum Raum zu einem vernünftigen Zuspiel. Zudem vereitelte Fortunas Torhüter Tim Hamacher in der ersten halben Stunde sechs Chancen Hahns. Gegen den Rechtsschuss von Pascal Schmitz war Hamacher machtlos. Zwei Minuten später war die Freude wieder verflogen, denn Tobias Frambach konnte sich lösen und behielt im direkten Duell mit Sebastian Berger die Oberhand und traf zum 1:1. Auch in der zweiten Hälfte konnte das Team von Holger Rütten das Abwehrbollwerk der Fortunen nicht knacken und hätte sich auch einige Kontertore einfangen können.

Polizei SV - SC Hardt 3:1 (1:1). Thomas Coenen sorgte für die Hardter Führung, die aber nur fünf Minuten Bestand hatte, denn da traf Michael Kersten noch kurz vor der Pause. Erneut Kersten per Elfmeter und Marvin Küsters stellten das Ergebnis auf 3:1. Hardts Trainer Raimund Schleszies war bedient ob der Schiedsrichterleistung: „Wir hatten die klareren Chancen, aber der Unparteiische wollte nicht, dass wir gewinnen oder zumindest einen gerechten Punkt verdienen“, monierte er.

Viktoria Rheydt - BWC Viersen 1:1 (0:1). Marcel Kokott glich eine Viertelstunde vor Ende die Viersener Führung aus.

1.FC Viersen II - TuS Wickrath 1:1 (0:0). Kadir Geldi traf in der Schlussphase zur TuS-Führung, die aber nur zwei Minuten Bestand hatte.

ASV Süchteln II - Türkiyemspor 3:0 (2:0). Bereits zur Pause war die Partie zugunsten der Gastgeber entschieden.

Mehr von RP ONLINE