1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Fußball: Fair-Play-Aktion von Fortuna Mönchengladbach in Kreisliga A

Fußball : Fair-Play-Aktion überstrahlt Spieltag unter der Woche

Nach einem Spielabbruch am vergangenen Wochenende nimmt A-Ligist Fortuna Mönchengladbach nicht drei Punkte am Grünen Tisch mit, sondern tritt erneut gegen Wickrathhahn an. In der Bezirksliga können Neuwerk und Lürrip am Sonntag nicht gegeneinander spielen.

Beim Spiel der Kreisliga A zwischen Blau-Weiß Wickrathhahn und Fortuna Mönchengladbach kam es vorigen Sonntag zu einer Szene, die man so lieber nicht erleben möchte. Nach einem Zusammenprall blieb ein Hahner Spieler liegen, war zweimal bewusstlos und krampfte dabei sogar. Was dann jedoch passierte, war für den Sportlichen Leiter Thomas Schmitz ein echter Grund, sich bei Gegner Fortuna von Herzen zu bedanken.

„Unsere Spieler sahen sich nach dem Geschehen nicht mehr in der Lage, weiter zu spielen, weil sie total unter Schock standen, da auch der Notarzt vor Ort noch keine Diagnose abgeben konnte“, erklärte Schmitz. „Der Schiedsrichter hat zwar die Partie abgebrochen, jedoch in den Spielbericht eingetragen, dass dies auf Wunsch von Wickrathhahn geschehen ist, somit hätte der Staffelleiter das Spiel mit 2:0 Toren und drei Punkten für Fortuna werten können“, sagte Schmitz.

In diesem Punkt gab es aber großes Fair Play von Holger Rütten und seinem Team, der trotz 2:1-Führung nicht auf den Sieg der Fortuna am grünen Tisch bestand, sondern zustimmte, das Spiel komplett neu ansetzen zu lassen, so dass es noch einmal bei 0:0 los gehen wird. „Das sollte durchaus einmal gewürdigt werden“, betonte der Sportliche Leiter der Hahner. Zudem habe Nicole Rütten, die Ehefrau von Holger Rütten, durch ihr beherztes Eingreifen dafür gesorgt, dass unserem Spieler dank ihrer Erstversorgung vor Ort nichts Schlimmeres passiert sei.

Derweil hat die Kreisliga A Mönchengladbach/Viersen unter der Woche bereits einen weiteren Spieltag ausgetragen. Spitzenreiter bleibt die Reserve des ASV Süchteln, die das Wochenend-Ergebnis von 1:0 wiederholte. Und erneut war es Kannard Brendler, der wie schon gegen Welate Roj nun auch gegen Fortuna das Goldene Tor erzielte. Dem ASV auf den Fersen bleibt Wickrath nach dem 3:0 über Schlusslicht Wickrathhahn. Dennis Richter (2) und Phil Engels trafen für den TuS, der nun Süchteln im Topspiel zu Gast hat.

Türkiyemspor zog nach dem 3:1 über Neersbroich an den Red Stars vorbei, die nur zu einem 2:2 bei Mennrath II kamen. Viersen II ist neuer Fünfter nach dem 3:2 gegen Welate Roj vor Venn, dessen Partie gegen Lürrip II auf den 31.Oktober verlegt wurde. Viktoria Rheydt feierte mit dem 2:1 über Rheindahlen den ersten Saisonsieg. Torreich war das Duell zwischen dem Polizei SV und Geistenbeck, das die Gastgeber 3:5 verloren.

In der Bezirksliga-Gruppe 4 konnte TuRa Brüggen, was die Anzahl der absolvierten Spiele angeht, unter der Woche zumindest wieder aufschließen. Das Nachholspiel beim SV Vorst ging jedoch 1:3 (1:1) verloren. Sandro Meyer hatte zur zwischenzeitlichen Führung getroffen, doch schon kurz nach der Pause zog Vorst auf 3:1 davon. Durch die Niederlage bleibt Brüggen Tabellenschlusslicht. Die Liga-Konkurrenten Sportfreunde Neuwerk und SV Lürrip werden am Wochenende nicht derweil aufeinandertreffen: Wegen eines bestätigten Corona-Falls im Lürriper Kader wurde die Partie auf Samstag, 31. Oktober verlegt.