1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Fußball-Bezirksliga: Victoria Mennrath siegt bei Tabellenführer 1. FC Viersen

Fußball-Bezirksliga : Mennrath siegt bei Tabellenführer Viersen

An der Spitze gibt es vorerst einen Vierkampf. Dilkrath und Trainer Thomas Richter gehen getrennte Wege.

Durch den 3:1-Erfolg der Victoria rücken die Spitzenteams enger zusammen. In Dilkrath ist nach einem 1:6 in Dormagen Schluss für Trainer Thomas Richter.

Teutonia Kleinenbroich – SF Neuwerk 4:1 (2:1). Einige der etwa 80 Zuschauer haben das schnelle 1:0 Teutonias durch Dominik Klouth (5.) verpasst. Durch das frühe Tor erfuhr das Kleinenbroicher Spiel deutlich mehr Ruhe, Teutonia konnte somit das gewohntes Spielprinzip aufziehen. Klouth hatte in der elften Minute die Chance, die Führung auszubauen, vergab aber. Überraschend  zu diesem Zeitpunkt war der Ausgleich nach genau einer halben Stunde durch Markus Otto. Aber Klouth brachte das Team von Norbert Müller mit dem 2:1 (38.) wieder in die Spur, als er einen Neuwerker Rückpass erlief und den Torwart ausspielte. Neuwerks Konrad Sommer vergab kurz vor dem Pausenpfiff den neuerlichen Ausgleich, als er nur den Außenpfosten traf. Dafür machte es Patrick vorn Hüls auf der Gegenseite besser, der nahezu freistehend aus zwei Metern zum 3:1 einschob (64.). Klouths 18. Saisontor (80.) beendete endgültig alle Neuwerker Träume auf einen Punktgewinn. Bemerkenswert: Schiedsrichter Alexander Tiemann nahm eine Rote Karte nach Rücksprache mit dem vermeintlichen Neuwerker Sünder zurück und zeigte ihm stattdessen nur Gelb.

Rheydter SV – DJK VfL Willich 3:2 (2:0). Ersatzgeschwächt ging der RSV bereits nach neun Minuten durch Nikola Kalchev in Führung. Dann verlor er aber den Faden und ließ zahlreiche Willicher Chancen zu, die diese jedoch nicht zu verwerten wussten. Wie es besser geht, zeigte Kalchev mit seinem zweiten Treffer noch vor der Pause (41.). Auf das verdiente Anschlusstor (59.) hatte Michael Bohnen die passende Antwort parat (63.). Willich konnte nochmals aufschließen (79.), aber der „Spö“ rettete sich über die Zeit.

Spvg. Odenkirchen – SV Vorst 3:3 (1:1). In einem ausgeglichenen und fairen Spiel gingen die Gäste zweimal in Führung. Clemens Heinen (45.+2) und Tobias Kamper (68.) egalisierten diese jedoch. Fabian Schlösser brachte Odenkirchen sogar in Front (71.), der Gastgeber kassierte aber elf Minuten vor dem Ende doch noch das 3:3. „Alles in allem war die Punkteteilung gerecht. Die Zuschauer haben eine gute Bezirksliga-Partie gesehen“, sagte der sportliche Leiter Oliver Pöstges.

VfL Jüchen-Garzweiler - TDFV Viersen 2:0 (1:0). Jüchens sportlicher Leiter Mathias Komor sprach nach dem achten Erfolg in Folge von einem Arbeitssieg auf tiefem Boden. Viersens Spielertrainer Bilal Lekesiz sagte dagegen, dass dreimal Jüchens Torwart und zweimal das Aluminium einen Treffer verhinderte. Tim Hintzen (36.) und Philip Erkes (47.) erzielten die Tore. Kevin Franzen (TDFV, 38.) mit Rot und Lukas Esser (Jüchen, 60.) mit Gelb-Rot sahen das Spielende nicht mehr.

SV Uedesheim - SV Lürrip 3:0 (1:0). „Eine verdiente Niederlage, aber um ein Tor zu hoch. Uedesheim war erfahrener und robuster, wir zeigten ungewohnte technische Mängel“, urteilte Dominik Pasculli, der Nico Hermanns mit Gelb-Rot verlor.

Bayer Dormagen – Fortuna Dilkrath 6:1 (3:0). Bei Dilkrath häuften sich zuletzt die schwachen Leistungen – auch am Freitagabend präsentierten sich die Schwalmtaler indiskutabel und gingen in Dormagen unter. Der negative Trend der zurückliegenden Wochen hatte nun zur Folge, dass sich Fortuna und ihr Trainer Thomas Richter getrennt haben. Auch Assistent Ralf Hoppe wird nicht mehr an der Seitenlinie stehen. „Leider ging es in den letzten Wochen in die falsche Richtung, weswegen wir nun personelle Veränderungen brauchen“, sagte Fortunas Abteilungsleiter Stephan Laumen, der das Team bis zur Winterpause mitbetreuen wird. Bayer-Akteur Kevin Buttchereit erzielte gleich fünf Treffer, das halbe Dutzend machte Dominik Dobras voll. Dilkraths Ehrentreffer erzielte Torben Esser per Elfmeter (82.).

1. FC Viersen – Victoria Mennrath 1:3 (1:1). Mit diesem Ergebnis entwickelt sich das Aufstiegsrennen vorerst zu einem Vierkampf: Mennrath zwang Viersen in die Knie und verdiente sich den Auswärtserfolg. „Ich glaube schon, dass wir eine starke Mannschaftsleistung gezeigt und den besseren Fußball gespielt haben“, sagte Victoria-Trainer Simon Netten. Nach den Treffern von Mennraths Simon Littges (7.) und Viersens Dario Krezic (22.) ging es mit einem 1:1 in die Kabinen, nach der Pause erhöhten die Gäste die Schlagzahl und sicherten sich dank Stefan Linser (57.) und Paul Szymanski (72.) den Sieg im Spitzenspiel.

SG Roki-Gilbach – TuRa Brüggen 1:2 (1:2). Der wichtige Auswärtssieg Brüggens wurde von einer absolut hektischen Schlussphase überschattet, in der gleich drei SG-Akteure einen Platzverweis bekamen und Brüggens Oliver Tophoven wegen eines Foulspiels ebenfalls noch Rot sah. Luca Dorsch (1.) und Niklas Schmitz (7.) brachten TuRa schnell auf die Siegerstraße, für die Hausherren reichte es nur zum 1:2 durch Lennart Friederichs (31.).