Fußball-Bezirksliga: Giesenkirchen ist weiter ohne Punktverlust

Fußball-Bezirksliga : Giesenkirchen holt den dritten Sieg

In der Fußball-Bezirksliga sind Mennrath und Lürrip auch nach drei Spielen noch punktlos. Das RSV-Spiel wurde abgebrochen. Giesenkirchen ist auch Gladbacher Sicht das Maß der Dinge.

Es war erst der dritte Spieltag in der Bezirksliga und schon stehen zwei Teams mit dem Rücken zur Wand. Die als Mitaufstiegsaspirant gehandelte Victoria Mennrath kassierte beim Aufsteiger TDFV Viersen bereits die dritte Niederlage in Folge. Lürrip musste nach zwei Derby-Pleiten in Budberg unbedingt punkten, um nicht frühzeitig den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren, unterlag aber unglücklich 3:4. Kurios dagegen der Spielabbruch beim Rheydter SV (siehe auch Seite B1).

Rheydter SV - TuRa Brüggen (Abbruch). Kein Strom und somit auch kein Flutlicht auf dem Nebenplatz des RSV – das sorgte beim Stande von 1:0 für den Abbruch der Partie zur Halbzeitpause. Derzeit ist noch nicht bekannt, wann die Neuauflage der Partie sein wird.

SV Budberg - SV Lürrip 4:3 (1:1). Es ist nichts geworden mit dem ersten Punkt für Lürrip. Zwar sorgte Tobias Busch für die Lürriper Führung (11.), doch in der 25. Minute sah Torhüter Tim Beckers Rot. Den fälligen Strafstoß hielt dann Niklas Schnitzler. Schnitzler war dann aber fünf Minuten vor der Pause bei einem weiteren Strafstoß machtlos. Die Budberger Führung glich erneut Busch im direkten Gegenzug aus. Ricardo Martinez Ros erhöhte sogar auf 3:2 (80.). Budberg glich aus (87.), als anschließend Sascha Büttgenbach und Tobias Busch mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurden. Der Siegtreffer fiel in der 96. Minute. „Wir hatten auch in Unterzahl das Spiel im Griff, waren aber zu naiv in den Zweikämpfen. Kompliment trotzdem an die Jungs“, sagte Dominik Pasculli.

DJK/VfL Giesenkirchen - VfL Repelen 2:0 (1:0). Kevin Mertens erzielte nach einer Viertelstunde im Anschluss an einer Ecke per Kopf die Führung. Thorben Hasler sicherte den dritten Erfolg in Serie mit dem Schlusspfiff. „Wir haben nur eine Chance durch einen Freistoss zugelassen. Aber für den Erfolg mussten wir viel leisten. Für den Aufwand geht das Ergebnis in Ordnung“, sagte anschließend Volker Hansen, dessen Team als einziges eine weiße Weste hat und weiterhin die Tabelle anführt.

TDFV Viersen - Victoria Mennrath 3:1 (0:0). Es war ein in der Höhe verdienter Überraschungserfolg des Aufsteigers über den Aufstiegsmitfavoriten. Nach torloser erster Halbzeit erhöhten die Viersener das Tempo und kamen zu drei Treffern. Das Anschlusstor durch Kai Günter Wiechmann in der 96. Minute war nur als Ergebniskosmetik zu betrachten.

Teutonia Kleinenbroich - 1.FC Viersen 1:3 (1:0). Dominik Klouth, vom 1. FC Viersen zurückgeholter Stürmer, legte seinem Partner Tobias Brodka auf und der markierte das 1:0 (14.) für den Aufsteiger. Viersen schoss in Hälfte zwei den Sieg heraus.