1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Lokalsport: FSC-Cup: Ein starkes Turnier mit vielen guten Partien

Lokalsport : FSC-Cup: Ein starkes Turnier mit vielen guten Partien

Trainer Patrick Keller und die Spielerinnen des DFC Uzwil beeilten sich, die Bezirkssportanlage in Rheindahlen zu verlassen. Es war jedoch keine Flucht, die Mädchen-Mannschaften aus der Schweiz hatten sich sehr wohl gefühlt beim FSC-Cup. Nur mussten die Gäste ihr Flugzeug in Düsseldorf bekommen und sich deswegen nach dem Turnierende ein wenig sputen. "Wir sind sehr glücklich, dass wir nach Mönchengladbach gekommen sind. Das war ein gutes Turnier mit vielen starken Partien für meine Mannschaften", sagte Keller.

Während viele Vereine schon Stammgäste beim FSC sind, gehörten Uzwils U 13 und U 15 zu den Neulingen beim traditionellen Mädchenfußball-Turnier in Rheindahlen. Insgesamt 60 Teams kämpften in vier Altersklassen um den Titel. "Wir hatten wieder eine bunte Mischung aus Stammgästen, neuen Vereinen und ausländischen Klubs. Es ist im Interesse aller Mädchen, dass sie hier zum Ende der Saison ihren Spaß haben und internationale Begegnungen bestreiten", sagte Turnier-Organisator Werner Neue.

Uzwils Trainer war über das Internet auf den FSC-Cup aufmerksam geworden. "Unsere Mädchen spielen in der Schweiz fast ausschließlich gegen Jungen-Teams. Deswegen machen wir jedes Jahr eine Fahrt ins Ausland zu einem Turnier, bei dem wir auf viele gute Mädchen-Mannschaften treffen", sagte Keller, der zudem die Gelegenheit nicht verstreichen ließ, den Borussia-Park zu besichtigen. "Bei uns in der Nähe hat der FC St. Gallen 16 000 Zuschauer. Das ist dann hier doch eine andere Dimension." Beim FSC-Cup konnte Uzwil gut mithalten, die U 15 erreichte den zweiten Platz hinter dem KOFC Rupelmonde aus Belgien. Bei der U 13 siegte der TuS Fichte Lintfort, bei der U 17 das Hamburger Team aus Blankenese.

"Einen Heimsieg durch den FSC haben wir diesmal nicht dabei, doch das ist auch nicht wichtig", sagte Neue. Immerhin erreichte die U 17 in ihrem Wettbewerb den zweiten und dritten Rang. Wesentlich wichtiger war für die B-Juniorinnen, dass sie zwei Tage zuvor in der Qualifikation zur Niederrheinliga die Sportfreunde Königshardt 10:1 (4:1) geschlagen hatten und damit die Oberhausener in der Tabelle überholten. Beste Torschützin war Dominika Demska mit vier Toren.

Zumindest beim Frauenturnier, das der FSC seit Jahren im Vorfeld der Mädchen-Konkurrenzen im kleinen Rahmen ausrichtet, behielt der Gastgeber die Oberhand. Gestern indes ging das letzte Saisonspiel in der Niederrheinliga verloren. "Es war unnötig, wir waren sicher nicht das schlechtere Team. Aber die Luft war raus, zudem haben wir auch einigen Ersatzspielerinen mal die Chance auf einen Einsatz von Beginn an gegeben", sagte Co-Trainer Michael Oehlers zum 0:2 (0:0) beim SV Rees. Damit beendet der FSC die Saison auf dem elften Tabellenrang. "Für uns ist die Spielzeit mit dem Klassenverbleib glücklich zu Ende gegangen, deswegen können wir die Niederlage verschmerzen", sagte Oehlers.

(togr)