Lokalsport: FSC braucht für sein "Herzinfarktspiel" Charakter

Lokalsport : FSC braucht für sein "Herzinfarktspiel" Charakter

Dem Landesligisten droht der Absturz auf einen Abstiegsplatz. Borussias Frauen erhalten morgen die Meisterschale.

Für den FSC Mönchengladbach steht das wichtigste Spiel des Jahres an. Morgen in der FSC Arena gilt: verlieren verboten. Ansonsten droht der Sturz auf einen Abstiegsplatz in der Landesliga, den aktuell noch der kommende Gegner DSC Düsseldorf punktgleich belegt. "Das sind Herzinfarktspiele. Der komplette Abstiegskampf ist nervenaufreibend. Wichtig ist, dass wir die Nerven behalten und den Kampf annehmen", sagt Trainer Michael Oehlers. Ausgerechnet beim wichtigsten Saisonspiel plagen den Trainer Verletzungssorgen, und dem eh sehr jungen Team fehlen erfahrene Spielerinnen. "Es werden jetzt vor allen Dingen Spielerinnen mit Charakter gebraucht, die bereit sind, alles zu geben", sagt Oehlers. Der FSC könnte einen vorzeitigen Befreiungsschlag im Abstiegskampf landen.

Borussias Frauenmannschaft hat die vergangene Woche als Aufsteiger in die Bundesliga in vollen Zügen genossen und mittlerweile ihren Erfolg auch realisiert. "Es war ein anstrengendes Jahr, und in den letzten Tagen habe ich die Erleichterung und den Stolz gefühlt. Am Sonntag wartet aber nochmal ein echtes Highlight. Wir freuen uns alle unglaublich auf die Meisterschale und die Zeremonie", sagt Trainer Mike Schmalenberg. Gegen Cloppenburg, das sich bereits für die neue Saison in der dann eingleisigen Zweiten Liga qualifiziert hat, wollen die Borussen ihre Saison vernünftig abrunden. Nach dem letzten Saisonspiel werden dann Gespräche geführt, die Kaderplanung soll in den nächsten drei Wochen vorangetrieben werden. "Borussia ist mein Heimatverein, hier hängt mein Herzblut. Wir werden sehen, was die Gespräche ergeben. Wichtig ist, dass wir unsere Spielerinnen aus den eigenen Reihen halten", sagt Schmalenberg.

Für Borussias Reserve steht das letzte Saisonspiel beim direkten Konkurrenten Bocholt an. Mit einem Sieg könnte Borussia ihre Saison vergolden, die 1:6-Niederlage vom vergangenen Wochenende vergessen machen und noch Plätze nach oben klettern in der Tabelle.

Der 1. FC Mönchengladbach kann im Heimspiel morgen gegen den Tabellendritten SV Hemmerden seinen vierten Platz weiter verteidigen.

(lite)
Mehr von RP ONLINE