Frauenfußball: 0:3 für Borussia Mönchengladbach bei Arminia Bielefeld

Frauenfußball : 0:3 – Borussias Frauen gehen in Bielefeld leer aus

Schon in der Hinrunde hatte Borussia Mönchengladbach eine klare Niederlage gegen Arminia Bielefeld kassiert. Zum Rückrundenauftakt hatte der Tabellendritte jedoch bis zum Schluss die Chance auf einen Punktgewinn.

Am Ende erwischte es Borussias Frauen noch knüppeldick. Als der Tabellendritte der Zweiten Bundesliga in der Schlussphase auf den Ausgleich bei Arminia Bielefeld drängte, fing er sich noch zwei Konter ein, die der Gastgeber eiskalt nutzte. So gab es für Borussia nach fünf Siegen in Folge am ersten Spieltag der Rückrunde ein 0:3 (0:0) – schon das Hinspiel hatte Gladbach gegen Bielefeld 0:4 verloren.

„Wir wollen bei Arminia an unsere gute Hinrunde anknüpfen“, hatte Borussias Trainer Bart Denissen im Vorfeld der Partie gesagt. Seine Mannschaft tat sich jedoch schwer, klare Torchancen herauszuspielen. In der ersten Halbzeit gab es nur einen Distanzschuss durch Amber van Heeswijk, der Bielefelds Torfrau jedoch vor keine Probleme stellte. Nach dem Wechsel hatte die Arminia die besseren Abschlüsse, eine Volleyabnahme durch Lisa Lösch landete auf dem Tornetz (50. Minute).

Eine Viertelstunde später ging Bielefeld dann in Führung, Sophia Thiemann tauchte frei vor Torfrau Claudia Hoffmann auf und verwandelte. Borussia erhöhte nun den Druck, vor allem Sarah Abu Sabbah kam einige Male zum Abschluss, wurde zumeist aber noch im letzten Moment geblockt. Zudem ging ein Distanzschuss knapp über das Tor. Bielefeld präsentierte sich treffsicherer und machte durch einen Doppelpack Sarah Grünheids alles klar. Somit konnte sich Gladbach den Aufstiegsrängen nicht weiter annähern, sondern ging mit einer Niederlage in die Winterpause.

In der Niederrheinliga feierte derweil der 1. FC Mönchengladbach gegen den SV Heißen Mülheim einen 7:0 (4:0)-Kantersieg. Sowohl Marlyse Aghokeng als auch Sarah Schmitz trafen dreimal für den neuen Tabellenzweiten, den siebten Gladbacher Treffer steuerte Kristina Birmes bei.