Luft im Abstiegskampf Borussia mit wichtigem Sieg gegen Bayern München

Fußball-2 Bundesliga · Im Duell mit der Zweitvertretung der Münchnerinnen holen die Frauen von Borussia Mönchengladbach den ersten Sieg im Jahr 2024. Trainer Jonas Spengler lobt beim 3:1-Erfolg die Chancenverwertung.

 Auch das Hinspiel im Grenzlandstadion gewann Borussia Mönchengladbach gegen  Bayern München bereits mit 2:1.

Auch das Hinspiel im Grenzlandstadion gewann Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München bereits mit 2:1.

Foto: Heiko van der Velden

Lange mussten die Frauen von Borussia Mönchengladbach auf einen Dreier warten, aber im sechsten Spiel des Jahres 2024 gab es nun den ersehnten Erfolg für das Team von Jonas Spengler. Und dieser war überaus wichtig: Denn mit der Zweitvertretung von Bayern München besiegte Borussia einen direkten Konkurrenten auswärts mit 3:1.

Die Gladbacherinnen starteten sehr angriffslustig und mutig in die Partie. Immer wieder setzten sie den Gegner in deren Hälfte unter Druck und kamen in der 8. Minute durch Emily Tichelkamp zu einer ersten guten Chance. Doch auch München hatte früh gute Phasen und erhöhte zunehmend den Druck auf das Tor von Luisa Palmen, der unter anderem eine unglückliche Aktion unterlief, als sie sich von einer Gegnerin den Ball vom Fuß nehmen ließ. Doch im Kollektiv rettete Borussia die Szene zu einer Ecke. Diese brachte in der Folge die bis dato größte Chance der Partie, als Bayern-Kapitänin Jana Kappes den Ball an die Latte setzte.

„Mit den ersten 20 Minuten war ich nicht ganz zufrieden, da waren die Münchnerinnen sehr stark und haben uns zugesetzt. Wir haben dann komplett auf ein Eins-gegen-Eins umgestellt, und von da an lief es deutlich besser“, sagte Spengler.

Borussia befreite sich jedoch allmählich wieder. In der 23. Minute eroberte Laura Radke kurz vor dem Strafraum den Ball, drang in den Sechzehnmeterraum ein, zögerte aber zu lange mit dem Schuss. Drei Minuten später waren wieder die Bayern an der Reihe, und nun zeigte Palmen ihre ganze Klasse: Bei einem Schuss aus kürzester Distanz riss sie die Arme nach oben und lenkte den scharf geschossenen Ball mit einer Faust gerade noch über die Latte. Im Anschluss ergaben sich weitere Chancen für beide Teams, doch mit einer Führung ging schließlich die Borussia in die Kabine: Eine Hereingabe von rechts von Tichelkamp köpfte Paula Klensmann zum 1:0 ins Tor (45.).

Direkt nach der Pause legte Borussia dann nach. Ein Abschluss von Tichelkamp führte in der 47. Minute zunächst zu einem Eckball. Den brachte Laura Radke vors Tor, wo Mia Eickmann relativ unbedrängt zur 2:0-Führung einköpfen konnte. Das Team von Spengler hatte nun Oberwasser und in der 61. Minute erhöhte Leonie Köpp auf 3:0.

„Drei Tore schießt meine Mannschaft nicht alle Tage, wir haben uns für den Aufwand, den wir betrieben haben, auch belohnt“, so Spengler. Borussia kontrollierte die Partie nun und kam nach einer Ecke in der 78. Minute erneut zu einer Topchance, aber Klensmanns Kopfball ging nur an die Latte. Zu einer großen Chance kamen aber auch die Münchnerinnen noch einmal, aber Palmen klärte in der 81. Minute innerhalb von Sekunden gleich zweimal. Der 1:3-Ehrentreffer der Bayern fiel durch Stefanie Reischmann in der 89. Minute. Mit den drei Punkten klettert Borussia auf Rang zehn, liegt nun fünf Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.

(dbr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort