Siegtreffer kurz vor Spielende Borussia gewinnt torreiches Stadtderby gegen den FV

Fußball-Regionalliga · Im ersten Stadtderby als Pflichtspiel setzt sich Borussia mit einem Treffer kurz vor Ende mit 3:2 beim FV Mönchengladbach durch. Entscheidende Spielerin bei der Borussia ist Doppeltorschützin Emily Tichelkamp.

 Jubel bei Borussia Mönchengladbach: Im Stadtderby gegen den FV Mönchengladbach setzt sich das Team von Jonas Spengler durch.

Jubel bei Borussia Mönchengladbach: Im Stadtderby gegen den FV Mönchengladbach setzt sich das Team von Jonas Spengler durch.

Foto: Heiko van der Velden

Borussia Mönchengladbach hat das Stadtderby beim FV Mönchengladbach mit 3:2 gewonnen (1:1). Der Campuspark war für das Spiel zwischen den beiden ligahöchsten Frauenmannschaften aus Mönchengladbach gut gefüllt – 250 Zuschauer gaben dem Spiel einen würdigen Rahmen. Und diese Zuschauer sahen bereits in der 5. Minute den 1:0-Treffer für die Borussia durch Emily Tichelkamp. Trotz des Rückstands mischte die Mannschaft von Marco Ketelaer gut mit, versuchte vor allem über Konter immer wieder Akzente zu setzen. Das wurde belohnt: Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte trieb Kyra Densing den Ball nach vorne, passte auf Höhe der Mittellinie auf Flaka Aslanaj, die von der Grundlinie den Ball auf den zweiten Pfosten brachte – dort stand Densing, die den Ball zurücklege und so Aslanaj (36.) das Tor zum 1:1-Ausgleich ermöglichte.

Auch der Start in die zweite Spielhälfte gehörte Borussia. Sarah Schmitz setzte Britt van Rijswijck in Szene, die in der 55. Minute zum 2:1 traf. Der FV blieb jedoch im Spiel und kam erneut zum Ausgleich: Kristina Birmes brachte in der 65. Minute den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, wo Elisa-Francina Kammen unhaltbar in die linke obere Ecke zum 2:2 traf.

Der FV spielte in der Folge weiter mutig, doch auch Borussia war immer wieder gefährlich. Und der FV hatte gar die Chance zur Führung: Nachdem VfL-Torhüterin Tina Linsch einen Ball zunächst nicht richtig kontrollieren konnte, tauchte Densing vor dem Tor auf, kam im Duell jedoch zu Fall. Schiedsrichterin Nina Schmitz entschied auf Offensivfoul anstatt auf Strafstoß. „Sie hat mich unten am Fuß getroffen, sonst hätte ich den Ball reingemacht“, sagte Densing nach dem Spiel.

Stattdessen erzielte Borussia den Siegtreffer: Mit ihrem zweiten Tor brachte Tichelkamp Borussia in der 86. Minute mit 3:2 in Führung – gleichzeitig der Endstand.

„Wir hatten viel Ballbesitz, waren ab der Mittellinie aber zu ungenau. Der Sieg war verdient. Der FV hat das aber toll gemacht und ist immer wieder zurückgekommen. Es waren genau die drei Punkte, die wir holen wollten“, sagte Borussias-Coach Jonas Spengler, „Mir tut die Niederlage besonders leid für die Mannschaft, die Borussia über 90 Minuten Paroli geboten hat. Wir waren präsent und haben gezeigt, dass sich der kleine FV gegen Borussia aufstemmt. Ich kann der Mannschaft nur ein Kompliment aussprechen. Es war überragend, wie sie sich präsentiert hat“, sagte FV-Coach Marco Ketelaer.

Während der FV durch die sechste Niederlage in Serie weiter im Abstiegskampf der Liga festhängt, hat sich Borussia Mönchengladbach bis auf drei Punkte an den neuen Spitzenreiter SGS Essen U20 herangespielt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort