Fußball: Flocken übernimmt Rayers Job

Fußball : Flocken übernimmt Rayers Job

Nach der etwas verwirrenden Situation rund um Trainer Henk Rayer ging die SpVg. Odenkirchen 05/07 gestern beim Gastspiel in Linn mit dem dritten Trainer in acht Tagen ins Rennen. Nachdem Rayer am Donnerstag gegen Giesenkirchen zwar da war, die Mannschaft aber von Co-Trainer Jürgen Blankertz betreut wurde, hat nun Reserve-Trainer Ralf Flocken die Verantwortung übernommen - zumindest bis zum Saisonende. Damit ist offiziell, was man am Gründonnerstag schon vermuten durfte: Der Verein hat sich von Henk Rayer getrennt, der nach dem Rücktritt Peter Schleuters im November gekommen war.

In Linn half dies nicht. Odenkirchen unterlag beim Schlusslicht 2:3 und hat fast alle Chancen im Abstiegskampf verspielt. "Vor allem die Art und Weise hat mir gar nicht gefallen", sagte Flocken, der sich schon nach einer Minute nach einem Foulelfmeter im Hintertreffen sah. Nach Rot für Timo Lenzen nach einer Stunde und dem 0:3 fünf Minuten später war die Partie beinahe entschieden. Doch Alexander Barth und Hassan Er verkürzten noch auf 2:3, obwohl Odenkirchen nach der Ampelkarte für Benjamin Burda nur noch neun Spieler auf dem Feld hatte. Der Anschluss kam aber erst in der 88. Minute – zu spät.

"Ich hätte das Amt hier sicherlich nicht übernommen, wenn ich nicht glauben würde, dass die Mannschaft besser spielen könnte, als sie es im Moment tut", erklärte der neue Trainer, der jedoch auch einräumte, natürlich auf einen Sieg in Linn spekuliert zu haben, um vielleicht noch einmal die Aufholjagd einzuläuten. "Doch wir verhalten uns einfach zu naiv vor dem Tor", fand Flocken die Erklärung für die Niederlage in Krefeld - gegen eine Mannschaft, die bisher erst acht Punkte auf dem Konto hatte. "Jetzt vom Klassenverbleib zu sprechen, ist wohl wenig sinnvoll", fügte er hinzu. "Zunächst einmal brauchen wir ein Erfolgserlebnis." In den beiden kommenden Partien gegen Baumberg und Richrath, das weiß auch Flocken, wird das nicht leicht.

(RP)
Mehr von RP ONLINE