1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Fit bleiben: Barbara Stand zeigt, wie man sich mit Schuhplatteln fit hält

Serie Fit bleiben (9) : Schuhplatteln hält gesund

In unserer Serie zeigt Sportbildungswerk-Leiterin Barbara Stand, wie man sich daheim mit einfachen Übungen mit Alltagsgegenständen fit halten kann.

Die Rheinische Post und das Bildungswerk des Stadtsportbundes Mönchengladbach (SSB) geben in unserer Serie Tipps, wie man sich daheim sportlich betätigen kann. Es sind Übungen mit Alltagsgegenständen, die das Wohlbefinden steigern und helfen, den Körper fit zu halten. Diplomsportwissenschaftlerin Barbara Stand, Pädagogische Leiterin des Sportbildungswerks, zeigt, wie es geht.

„Heute gibt es eine Übung aus dem Alpenland, die unsere Oberschenkelmuskulatur und die Koordination trainiert, aber auch der Aufrichtung unserer Wirbelsäule dient. Wir versuchen es mit Schuhplatteln.

Wir benötigen für diese Übung lediglich einen Stuhl, Fortgeschrittene können aber auch gerne im Stehen üben. Wir setzen uns auf das vordere Drittel des Stuhls, halten unsere Arme in einer U-Halte hoch, dabei befinden sich die Oberarme ungefähr auf Höhe der Schultern, die Füße stehen hüftbreit auf dem Boden. Nun bewegen wir eine Hand zum gegengleichen Knie und wieder zurück in die aufrechte Ausgangsposition, dann die Bewegung mit der anderen Seite durchführen. Das Ganze müssen Sie dann acht- bis 16-mal aneinander reihen, danach eine Pause machen und den Satz zwei- bis fünfmal wiederholen.

Wer gut zurecht kommt, kann auch versuchen, die Hand zum Fuß zu führen, oder immer im Wechsel zweimal das Knie und zweimal den Fuß zu berühren. Und wer ganz besonders kreativ sein möchte, der erfindet eigene kleine Kombinationen.

Ein wichtiger Hinweis für alle Menschen mit künstlichem Hüftgelenk: bitte unbedingt die Hand zum Knie oder Fuß führen und nicht umgekehrt. Der Fuß darf auf keinen Fall die gedachte Mittellinie vom Körper überkreuzen.

Wer die Übung sauber ausführt, der hat aber nichts zu befürchten. Er kann sich in Gedanken nach Bayern oder Österreich platteln und schon nach einigen Wiederholungen erleben, wie anstrengend so ein Schuhplattler sein kann.“