Lokalsport: FC: U 17 bleibt sieglos, U 19 verliert erstmals

Lokalsport : FC: U 17 bleibt sieglos, U 19 verliert erstmals

Den 3:2-Erfolg beim Hombrucher SV musste sich die U17 der Borussen hart erarbeiten. Der kecke Bundesliga-Aufsteiger ging erst in Führung und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. "Wir sind nach dem 0:1 aufgewacht und waren fortan am Drücker", sagte Trainer Hagen Schmidt. "Die Jungs haben es auf diesem schwer zu bespielenden Platz wirklich gut gemacht und sind für eine gute Leistung mit drei Punkten belohnt worden."

Nach dem Rückstand spielte der VfL mit Geduld weiter und erarbeitete sich mehrere gute Chancen. Gleich die erste nutzte Louis Beyer (24.) zum 1:1. Den Druck hielten die Borussen auch der Halbzeitpause aufrecht. Alper Arslan traf in der 44. Minute nach feinem Zuspiel von Mervan Aydin zur Führung. Die baute wenig später Aydin auf 3:1 (62.) aus. Per Handelfmeter kamen die Gastgeber nochmals heran. Die hektische Schlussphase überstanden die Gladbacher unbeschadet.

Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach bleibt derweil weiterhin in der Bundesliga ohne Sieg. Die U17 verlor gegen den FC Hennef unglücklich 0:1. "Wir hätten heute mehr als nur eine Niederlage verdient gehabt", sagte FC-Coach Fabian Vitz. "Das tut sehr weh." Nach einer verschlafenen ersten Viertelstunde, in der die Westender zu ängstlich agierten, waren sie spätestens ab der Mitte der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. "In der Phase haben wir leider nicht ins Tor getroffen", sagte Vitz. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spielgeschehen nicht, der FC war weiterhin überlegen. Nach einem individuellen Fehler im Spielaufbau tauchten dann die Gäste das erste Mal gefährlich vor dem FC-Tor auf und markierten prompt das 0:1 (63.).

Am letzten Hinrunden-Spieltag in der A-Junioren-Niederrheinliga hat es die U19 des 1. FC doch noch erwischt. Gegen den SC Bayer Uerdingen kassierte der FC mit einem 0:2 die erste Saison-Niederlage. Die ist umso ärgerlicher, da der Tabellenführer Arminia Klosterhardt ebenfalls 0:2 beim FC Kray unterlag. Somit verpassten die Westender die Chance, die Tabellenführung zu übernehmen. "Wir hatten nicht unseren besten Tag", sagte FC-Trainer Benni Weeks. "Uerdingen war aggressiver und kam besser in die Zweikämpfe."

Der FC hatte Mitte der ersten Halbzeit eine Großchance, scheiterte aber am Pfosten. Nach dem 0:1 (37.) wurde es nicht besser, die Gäste zogen sich jetzt noch weiter zurück. Dem vermeintlichen Ausgleich durch Lukas Stiels verwehrte der Schiedsrichter die Anerkennung, weil er den Ball nicht hinter der Linie wähnte. Nachdem Uerdingen nach einer Roten Karte in Unterzahl spielte, agierte der FC zu hektisch und kassierte in der Schlussphase noch das 0:2 (87.).

(HW)