1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Lokalsport: Fabian Strehlau will zur U18-WM

Lokalsport : Fabian Strehlau will zur U18-WM

Der Speerwerfer aus Gladbach siegt bei den Nordrheinmeisterschaften.

Bei den Nordrhein-Jugendmeisterschaften in Bottrop hat Fabian Strehlau vom LAZ Mönchengladbach im Speerwurfwettbewerb der U18 einen ungefährdeten Sieg geschafft. Strehlau lag mit allen seinen gültigen Würfen weit vor der Konkurrenz. Seine weitesten Versuche landeten bei 65,17 Metern, 65,53 und 66,48. Damit gewann er mit 11,50 Metern Vorsprung den Nordrheintitel. "Nun liegt mein Fokus auf die U18-Gala des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in zwei Wochen in Schweinfurt. Da geht es um die Tickets für die internationalen Meisterschaften wie die für U18-WM und EYOF, die europäischen Jugendspiele", sagte Strehlau. Jolina Schmitz holte im 800-Meter-Rennen der U18 in 2:20,58 Minuten Bronze.

Auch für Jan Ole Schneiders war das gleich lange U18-Rennen der Jungs eine Standortbestimmung nach Krankheit und Verletzung. Er versuchte, das Tempo der Spitzengruppe mitzugehen. Erst auf den letzten 150 Metern musste er ein wenig abreißen lassen. Er lief auf Rang sieben mit 2:04,08. Bei einem Doppelstart absolvierte U20-Junior Dennis Winter als Nordrhein-Fünfter die 800 Meter in 1:59,50 (nach einer verbummelten ersten Hälfte). Über 400 Meter lief er noch 52,24 Sekunden und auf Rang sieben.

Die Mönchengladbacherin Kira Königs, die für die LV Bayer Uerdingen/Dormagen startet, ist nach einer mehrere Wochen langen Verletzungspause wieder ins Wettkampfgeschehen eingestiegen. Bei den U18-Nordrrhein-Meisterschaften in Bottrop wurde die 16-Jährige im Speerwurf mit 35,52 Metern Sechste. "Ich hatte in den letzten Wochen sehr starke Rückenprobleme, die ich lieber erst einmal richtig auskurieren wollte. Mit dem Speerwurfergebnis bin ich schon zufrieden", sagte Königs.

Beim Duisburg-Marathon machte sich Siegfried Bardzinski (66) vom Lauftreff Volksgarten mit dem Sieg in der Altersklasse ab 65 Jahre mit 3:18,12 Stunden selbst ein schönes Geburtstagsgeschenk. Seine Lauftreff-Kollegin Jola Drzewinska lief auf Platz fünf bei den über 40-Jährigen in 3:37,25. Beide laufen am Wochenende beim 100-Kilometer-Klassiker in Biel. Michael Welten (M55, ebenfalls LT Volksgarten) lief in Duisburg 3:32,42.

Beim Willicher Läufer-und Springermeeting gewann der M50-Senior Rainer Verhufen (1. FC/MLG) über 200 Meter in 27,36 Sekunden. Der Gladbacher Hannes Schulz (M14), der für die LV Bayer Uerdingen/Dormagen startet, über 200 Meter in 26,92 Sekunden und 400 Meter in 59,62 Sekunden persönliche Bestzeiten.

(off)