Ex-Trainer Ronny Rogawska ist zurück beim TV Korschenbroich

Handball : Ronny Rogawska wird neuer Jugendkoordinator des TVK

Nachdem Pia Kloeters die Position als Jugendkoordinator zuletzt aus beruflichen Gründen abgeben musste, hat der TV Korschenbroich die Stelle nun recht prominent besetzen können: Ex-Trainer Ronny Rogawska, der sich nach dem Aufstieg in die Zweite Liga mit der HSG Krefeld nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen konnte, übernimmt den job.

Ronny Rogawska ist zurück beim TV Korschenbroich. Nachdem sich der Handballtrainer nach dem Aufstieg in die Zweite Liga mit den Verantwortlichen der HSG Krefeld nicht über eine weitere Zusammenarbeit einigen konnte, ist der Däne nun wieder bei dem Klub, den er zuvor betreut hatte. Allerdings nicht als Coach der Regionalliga-Mannschaft, sondern als Jugendkoordinator. Nachdem Pia Kloeters diesen Posten bereits vor den Osterferien aus beruflichen Gründen hatte niederlegen müssen, freut sich der TVK nun, Rogawska zu haben.

Ganz neu ist das für ihn nicht. Bereits in seinen sechs Jahren als Trainer der 1. und 2. Herrenmannschaft hat Rogawska aktiv in der Jugendförderung, insbesondere im Förderprogramm Projekt 2020, mitgearbeitet. „Aufgrund der langjährigen und engen Zusammenarbeit mit Ronny ist der Kontakt nie abgebrochen. Wir haben recht schnell erste Gespräche geführt, als bekannt wurde, dass er nicht mit der HSG Krefeld in die 2. Bundesliga gehen wird“, erläutert Abteilungsleiter Walter Hintzen.

„Ronny ist natürlich ein Glücksfall für uns. Er lebt in Korschenbroich, kennt den Verein seit vielen Jahren und ist einer der angesehensten und kompetentesten Handballtrainer der Region“, sagt Jungenwart Michael Schepanske, der ergänzt: „Club2020, Schul-AGs, Unterstützung der Jugendtrainer, Heranführung der Spieler an den Seniorenbereich, die Strukturen in Richtung Projekt 2025 aufzustellen – das sind Themen, die nun weiter ausgebaut werden sollen.“ Auch Rogawska ist zufrieden: „Da ich bereits seit den Anfängen des Projektes 2020 mit Mathias Deppisch als damaligem Jugendkoordinator an der Jugendentwicklung im TVK beteiligt war, freue ich mich besonders, diese Aufgabe jetzt verantwortlich übernehmen zu können und kann es kaum erwarten, endlich loszulegen.“

(ame)
Mehr von RP ONLINE