Erster Saisonsieg für Rheydts Bundesliga-Squasher

Squash-Bundesliga : Rheydts Bundesliga-Squasher holen den ersten Saisonsieg

Auf den eigenen Courts gab es einen 3:1-Erfolg gegen Hamburg, in Paderborn setzte es dagegen die erwartete Niederlage.

Der Rheydter Squashclub RSB hat in der Bundesliga zu Hause 3:1 gegen Sportwerk Hamburg gewonnen und handelte sich auswärts gegen den Primus Paderborner SC eine 0:4-Niederlage ein.

Der Gladbacher Jan Wipperfürth ging gegen Hamburg in seinem Auftaktspiel gegen Fynn Schuck schnell mit 2:0 in Führung. Davon war er offenbar selber überrascht, denn sein Vorsprung schmolz dahin. Letztlich unterlag er nach über einer Stunde Spielzeit noch mit 2:3 Sätzen. Danach zelebrierte der Linkshänder Toon van Baekel einen ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Julius Winkler und glich aus. Das Spitzenspiel bestritten die beiden Vollprofis, der Belgier Joeri Hapers für Rheydt und der Spanier Nilo Vidal für die Gäste. Am Ende siegte Hapers mit 3:1 Sätzen und brachte Rheydt in Führung. Der Rheydter Simon Wolter hatte es nun in der Hand, den ersten Saisonsieg für Rheydt sicherzustellen. Das gelang dem erfahrenen Kapitän mit einem 3:2-Sieg.

Somit stand das junge Rheydter Team, das bislang ohne Sponsoren auskommen muss und aktuell über das kleinste Budget der Bundesliga verfügt, vor der Partie tags darauf gegen den Deutschen Meister Paderborn überraschend auf einem starken vierten Tabellenplatz. Den behielt es auch nach der erwarteten Niederlage gegen die Sennestädter. Die Rheydter Damen verloren in der NRW-Damenliga ohne Spitzenspielerin Tinne Gillis die Auswärtsspiele gegen den SRC Duisburg und gegen den SC Turnhalle Niederrhein deutlich.

Mehr von RP ONLINE